Systemumstellung bei Angelerlaubnissen für Küstengewässer

Anfang November wurde die Software für die Ausgabe von Angelerlaubnissen für die Küstengewässer des Landes Mecklenburg-Vorpommern erfolgreich auf ein neues System umgestellt.

Somit ist es in der jetzigen unsteten Zeit mit der Coronapandemie für die Angler komfortabler geworden, diese Angelerlaubnisse zu erwerben. Weite Wege zur nächsten Verkaufseinrichtung oder der aufwändige Postversand zum LALLF kann eingespart werden. Ein weiterer Vorteil ist die freigeschaltete Bezahlmöglichkeit im Webshop mit PayPal.

Neu ist, dass jede Ausgabestelle jetzt ermäßigte Angelkarten für Schwerbehinderte ausgeben kann. Sie müssen nicht mehr bei der Fischereibehörde erworben werden. Beim Kauf dieser Angelerlaubnisse ist der Schwerbehindertenausweis vorzuzeigen.

Mit der Systemumstellung wurden auch die Angelerlaubnisse für das Jahr 2021 zum Kauf freigeschaltet.

Webshop: erlaubnis.angeln-mv.de
Informationen: www.lallf.de/fischerei/

Systemumstellung bei Angelerlaubnissen für Küstengewässer

In der Nacht vom 3. auf den 4. November 2020 wird die Software für die Ausgabe von Angelerlaubnissen für die Küstengewässer des Landes Mecklenburg-Vorpommern auf ein neues System umgestellt. Ab 20:00 Uhr können deshalb auch im Webshop keine Angelkarten mehr erworben werden. Soweit bei der Systemumstellung keine größeren Probleme auftreten, sollte die Angelerlaubnisausgabe ab Mittwochmorgen wieder für alle Bürger und die angeschlossenen Ausgabestellen, wie Angelserviceläden, Touristinformationen, Kurverwaltungen etc. verfügbar sein.

Mit dem neuen System wird es ab dem 04.11.2020 zwei wesentliche Änderungen geben. Zum einen werden die ermäßigten Angelerlaubnisse für Schwerbehinderte nicht nur durch die Fischereibehörde, sondern auch durch alle angeschlossenen Ausgabestellen ausgegeben. Dafür ist beim Kauf bitte der Schwerbehindertenausweis vorzuzeigen. Zum anderen haben alle Angelerlaubnisse dann ein QR-Feld für die schnelle Kontrolle der Gültigkeit durch die Fischereiaufsicht oder Polizeibeamte. Mit Inbetriebnahme des neuen Systems können auch die Jahresangelerlaubnisse für 2021 erworben werden.

Hintergrund

Die elektronische Registrierung der Angelerlaubnisse für die Küstengewässer des Landes M-V wurde im Jahr 2010 eingeführt, im Jahr 2012 folgte dann der Webshop.
Inzwischen werden jährlich mehr als 120.000 Angelerlaubnisse für die Küstengewässer registriert, davon 20 % im Online-Erwerb.
Damit das System auch zukünftig den inzwischen erweiterten Anforderungen an die Daten- und Transaktionssicherheit genügt, musste eine Überarbeitung erfolgen. Dabei wurden auch Hinweise von Nutzern des bisherigen Systems berücksichtigt.

Nächster Termin für die Fischereischeinprüfung

Die nächste Prüfung zum Erwerb des Fischereischeines in Neubrandenburg findet am Mittwoch, 17.06.2020, 17:00 Uhr, in der Stadtverwaltung (Rathaus-Ausweichquartier, Lindenstraße 63) statt. Interessenten melden sich bitte bis 09.06.2020 in der Abt. Einwohnerservice, SG Bürgerservice der Stadtverwaltung an. Bitte berücksichtigen Sie, dass nur begrenzte Teilnehmerkapazitäten zur Verfügung stehen.

Die Anmeldung zur Fischereischeinprüfung ist ausschließlich persönlich im Bürgerservice möglich. Sollte das persönliche Erscheinen nicht möglich sein, kann ein Vertreter mit Vollmacht die Anmeldung vornehmen. Die Prüfungsgebühr ist bei Anmeldung zu entrichten.

Wichtiger Hinweis: Zur Prüfung ist ein gültiges Personaldokument mitzubringen, ansonsten erfolgt keine Zulassung zur Prüfung. Weitere Informationen dazu finden Sie im Bürgerinformationssystem. Nutzen Sie den Online-Terminkalender. Hier können Sie direkt Termine vereinbaren. Telefonische Anfragen werden unter der Rufnummer 0395 555-1111 beantwortet.

Kontaktverbot gilt auch für Angler

Angesichts der beginnenden Heringssaison häufen sich Anfragen, ob Angeln an den Küstengewässern Mecklen­burg-Vorpommerns weiterhin erlaubt ist. „Angeln ist eine private Freizeitbeschäftigung im Freien. Entsprechend gelten die Regelungen der Landesverord­nung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus in unserem Land“, erläutert Minister Dr. Till Backhaus den Standpunkt des Ministeriums als oberste Fischereibehörde. „Bürger ohne Hauptwohnsitz in unserem Land dürfen auch zum Angeln nicht nach Mecklenburg-Vorpommern kommen. Und Angelfreunde aus Mecklenburg-Vorpommern fordere ich dringend auf, das Kontaktverbot auch beim Angeln einzuhalten.“

Demnach ist für Bürger mit Hauptwohnsitz in Mecklen­burg-Vorpommern das Angeln weiterhin grundsätzlich möglich. Einrichtungen mit Publikums­verkehr wie Angelteichanlagen oder Motorbootverleihe sind jedoch zu schließen. Auch für Petri-Jünger gilt das Abstandsgebot: Angeln ist entsprechend der Landesverordnung nur alleine, mit einer weiteren im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Haushaltes möglich. Wer mit einer nicht zum Haushalt gehörenden Person im Angelboot unterwegs ist, hat das Abstandsgebot (2 Meter) unbedingt zu beachten.

Für Bürger ohne Hauptwohnsitz in M-V ist dagegen das Reisen nach MV aus privatem Anlass untersagt. Zu diesen Anlässen gehört auch das Angeln. Wer bereits eine Angelerlaubnis für Küstengewässer (Tages-/Wochenkarte) gelöst hat, kann bei der oberen Fischereibehörde, dem Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei (LALLF) bei Angelerlaubnissen für Küstengewässer (Tages-/Wochenkarten) das Gültigkeitsdatum ändern lassen bzw. für Wochenangelerlaubnisse für Küstengewässer eine Erstattung des Entgeltes beantragen. Näheres hierzu unter www.lallf.de/fischerei/aktuelles/.

Über Möglichkeiten zur Änderung der Touristenfischerei­scheine wenden sich Freizeitfischer an die jeweilige Ausgabebehörde.

Veranstaltungen bei Hugendubel

Am Donnerstag, den 19.09.2019, steht das Thema „Angeln“ in der Buchhandlung Hugendubel im Mittelpunkt. Zu Gast sind der bekannte TV-Moderator Heinz Galling und der Angel-Europameister Horst Hennings, die ihr neues Buch „Rute raus, der Spaß beginnt“ vorstellen. Beide haben die schönsten Angelreviere erkundet, sie testen unterschiedliche Techniken und wissen immer, welcher Fisch wo und wie am besten anbeißt. Erleben Sie die bekanntesten deutschen Angel-Experten bei uns live. Beginn der Veranstaltung ist 19:30 Uhr.

Am Mittwoch, den 16.10.2019 erwartet Sie in der Buchhandlung ein weiterer literarischer Leckerbissen. Zu Gast ist die Herausgeberin Heide Hampel, die ihr neues Buch „Brigitte Reimann – In der Erinnerung sieht alles anders aus“ vorstellt. Viele Bücherfreunde werden Heide Hampel kenne, die von 1985 bis 2005 als Leiterin des Literaturzentrums Neubrandenburg tätig war. Sie beschäftigte sich mit der Pflege des literarischen Erbes und der Förderung neuer Literatur. Dabei baute sie das Hans-Fallada-Archiv in Feldberg auf und trug den Nachlass der Schriftstellerin Brigitte Reimann zusammen. Jetzt ist im Steffen Verlag ein bibliophiler, großformatiger Geschenkband erschienen, der einprägsame Zitate und Lebensweisheiten aus Briefen, Tagebüchern und dem literarischen Werk Brigitte Reimanns vereint. Illustriert ist das Buch mit 26 Bildwerken der Künstlerin Anke Feuchtenberger. Die Buchpräsentation beginnt um 19:30 Uhr.

Karten sind bereits in der Buchhandlung erhältlich.

Nächster Termin für die Fischereischeinprüfung

Die nächste Prüfung zum Erwerb des Fischereischeines in Neubrandenburg findet am Mittwoch, 18.09.2019, 17:00 Uhr, in der Stadtverwaltung (Rathaus-Ausweichquartier, Lindenstraße 63) statt.

Interessenten melden sich bitte bis 10.09.2019 in der Abt. Einwohnerservice, SG. Bitte berücksichtigen Sie, dass nur begrenzte Teilnehmerkapazitäten zur Verfügung stehen. Die Anmeldung zur Fischereischeinprüfung ist ausschließlich persönlich im Bürgerservice möglich. Sollte das persönliche Erscheinen nicht möglich sein, kann ein Vertreter mit Vollmacht die Anmeldung vornehmen. Die Prüfungsgebühr ist bei Anmeldung zu entrichten.

Wichtiger Hinweis:
Zur Prüfung ist ein gültiges Personaldokument mitzubringen, ansonsten erfolgt keine Zulassung zur Prüfung! Weitere Informationen dazu finden Sie im Bürgerinformationssystem. Nutzen Sie unseren Online-Terminkalender www.neubrandenburg.de/Politik-Verwaltung/Onlineservice. Hier können Sie direkt Termine vereinbaren. Telefonische Anfragen werden unter der Rufnummer 0395 555-1111 beantwortet.

Nächster Termin für die Fischereischeinprüfung

Eine Anmeldung zur Fischereischeinprüfung am 13.03.2019 ist nicht mehr möglich, die Teilnehmerkapazität ist bereits erreicht. Interessierte können sich aber für die nächste Prüfung am Mittwoch, 08.05.2019, 17:00 Uhr, in der Stadtverwaltung Neubrandenburg anmelden.

Die Anmeldung ist bis zum 30.04.2019 in der Abt. Einwohnerservice, SG Bürgerservice der Stadtverwaltung möglich. Es ist zu berücksichtigen, dass nur begrenzte Teilnehmerkapazitäten zur Verfügung stehen.

Die Anmeldung zur Fischereischeinprüfung ist ausschließlich persönlich im Bürgerservice möglich. Sollte das persönliche Erscheinen nicht möglich sein, kann ein Vertreter mit Vollmacht die Anmeldung vornehmen. Die Prüfungsgebühr ist bei Anmeldung zu entrichten.

Zur Prüfung ist ein gültiges Personaldokument mitzubringen, ansonsten erfolgt keine Zulassung zur Prüfung. Telefonische Anfragen werden unter der Rufnummer 0395 555-1111 beantwortet.