Erneut verstärkte Kontrollen in Innenstädten

Am Sonntag hat die Landesregierung MV neue Corona-Maßnahmen verkündet – darunter Teilschließungen des Handels – die ab Mittwoch gelten. In Erwartung stark frequentierter Stadtzentren und Einkaufsläden sind daher am Montag, 14.12.2020, erneut Beamte im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Neubrandenburg (Landkreise Vorpommern-Rügen, Vorpommern-Greifswald, Mecklenburgische Seenplatte) verstärkt in 28 Innenstädten präsent gewesen. Wie bereits bei den Maßnahmen am vergangenen Samstag lag auch diesmal das Hauptaugenmerk darauf, die Einhaltung der geltenden Corona-Regeln (Tragen Mund-Nasen-Schutz in den vorgeschriebenen Bereichen sowie Einhaltung der Abstandsregeln) zu kontrollieren.

In den Städten herrschte normaler bis geringer Betrieb in den Zentren. In größeren Städten wie Neubrandenburg, Stralsund und Greifswald waren erwartungsgemäß viele Passanten und Einkaufende unterwegs. Größtenteils reagierten sie verständnisvoll auf die Hinweise und Belehrungen der Polizisten.

Für den gesamten Zuständigkeitsbereich wurden nach aktuellem Stand rund 400 Verstöße festgestellt, bei denen es in 394 Fällen bei mündlichen Belehrungen (Abstand bzw. Tragen Mund-Nasen-Schutz) bleiben konnte. Verstöße wurden u.a. aus folgenden Städten gemeldet: In Neubrandenburg 182, in Altentreptow drei, in Stavenhagen 18, in Stralsund 140, in Ribnitz-Damgarten sieben, in Barth sieben, in Wolgast fünf, in Neustrelitz 12 und in Greifswald drei.

In fünf Fällen haben die Beamten Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten (Verstoß gegen Corona-Landesverordnung) gefertigt. Diese werden zur weiteren Bearbeitung an die zuständigen Ordnungsämter weitergeleitet.

Die Polizeibeamten werden auch am heutigen Dienstag, 15.12.2020, zur Unterstützung der Ordnungsämter zur Kontrolle der Einhaltung der Corona-Regeln in den Innenstädten vor allem während der regulären Ladenöffnungszeiten präsent sein.

Hinweis zu Verkehrseinschränkungen auf Grund eines Aufzuges von Traktoren und Landmaschinen

Das Autobahn- und Verkehrspolizeirevier Altentreptow führt am Freitag, 11.12.2020, anlässlich einer angemeldeten Veranstaltung einen Polizeieinsatz durch. Ein Aufzug von Landmaschinen und Traktoren wird in der Zeit von 07:00 bis 12:00 Uhr durch den Landkreis-Mecklenburgische Seenplatte (siehe Karte) fahren.

Beginn und Ende des Aufzuges ist in Chemnitz an der B104. Von dort aus fahren die Traktoren auf der B104 nach Stavenhagen, dann weiter auf der L273 nach Altentreptow, über die L35 nach Neubrandenburg und wieder zurück nach Chemnitz auf der B104.

Zum jetzigen Zeitpunkt kann nicht gesagt werden, wie viele Traktoren an dem Aufzug teilnehmen werden. Angemeldet sind 200 Traktoren bzw. Landmaschinen.

Die Beamten des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Altentreptow werden den Aufzug mit mehreren Funkstreifenwagen begleiten und Straßen- bzw. Kreuzungen sperren, wenn es nötig wird.

Die Polizei bittet die Verkehrsteilnehmer um Beachtung, dass es am 11.12.2020 in der Zeit von 07:00 bis 12:00 Uhr im Bereich von Neubrandenburg, Stavenhagen und Altentreptow bzw. der jeweiligen Bundes- und Landesstraßen zu Verkehrsbehinderungen kommen kann. Es besteht auf der gesamten Strecke ein Überholverbot, was bedeutet, dass die Traktoren nicht überholt werden dürfen.

Die Polizei ist bemüht, die Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmer auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Die Polizei bittet um Ihr Verständnis.

Schienenersatz zwischen Demmin und Burg Stargard

Am Sonntag, 29. November kommt es ganztägig zu Zugausfällen zwischen Demmin und Altentreptow sowie zwischen Burg Stargard (Meckl) und Neubrandenburg. Zahlreiche Züge dieser Linie fallen zwischen Demmin und Altentreptow bzw. Burg Stargard (Meckl) sowie vereinzelt zwischen Neubrandenburg und Burg Stargard (Meckl) aus und werden durch Busse ersetzt.

Reisende beachten bitte dabei die bis zu 55 Min. früheren/spätere Fahrzeiten der Busse. Die Busse verkehren teilweise über den Ausfallabschnitt hinaus von/bis Neubrandenburg bzw. Stralsund Hbf. Der Bus bis Stralsund Hbf hält ab Demmin nur noch zum Aussteigen. Die Busse halten zudem nicht in Gnevkow. Als Ersatz von/zu diesem Halt fahren Taxis zwischen Gnevkow und Altentreptow. Beachten Sie bitte die früheren/späteren Fahrzeiten der Taxis.

Der Grund sind Weicharbeiten in Utzedel.

Schienenersatzverkehr zwischen Altentreptow und Demmin

In der Zeit von Freitag, 27. November, 20:30 Uhr bis Montag, 30. November, 0:45 Uhr kommt es wegen Weicharbeiten in Utzedel zu Zugausfällen zwischen Demmin und Altentreptow.

Zahlreiche Züge dieser Linie fallen zwischen Demmin und Altentreptow aus und werden durch Busse ersetzt. Reisende beachten dabei bitte die 43 bis 51 Min. spätere Ankunft und die 35 bis 52 Min. frühere Abfahrt der Busse in Altentreptow. Die Busse verkehren teilweise über den Ausfallabschnitt hinaus von/bis Neubrandenburg.

Die Busse halten zudem nicht in Gnevkow. Als Ersatz von/zu diesem Halt fahren Taxis zwischen Gnevkow und Altentreptow. Beachten Sie bitte die früheren/späteren Fahrzeiten der Taxis.

Fahrplanänderungen Linie RE 5 zwischen Neubrandenburg und Burg Stargard/Altentreptow

Von Freitag, 20. bis Sonntag, 22. November, jeweils ganztägig, werden die meisten Züge dieser Linie zwischen Burg Stargard (Meckl) und Neubrandenburg bzw. Altentreptow durch Busse ersetzt.

Reisende beachten dabei die bis zu 36 Min. früheren/späteren Fahrzeiten der Busse. Die genauen Reisemöglichkeiten sind den Fahrplänen zu entnehmen.

Der Grund sind Gleisbauarbeiten in Neubrandenburg.

Fahrplaninformationen zu dieser Meldung finden Reisende hier (Dateigröße: 935,7 kB).

Drei Kliniken von „Focus Gesundheit“ ausgezeichnet

Gute Noten für Kinderchirurgie, Endoprothetik und Fußchirurgie

Die Kinderchirurgie, die Orthopädie und die Fußchirurgie des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums gehören zu den vom Magazin „Focus Gesundheit“ ausgezeichneten Top-Kliniken Deutschlands 2021.

In der am 20. Oktober veröffentlichten Klinikliste 2021 zählt zum wiederholten Mal die Klinik für Kinderchirurgie und Kinderurologie in Neubrandenburg unter Leitung von Chefarzt Dr. med. Wolfgang Beyer zu den nationalen Top-Kliniken im Bereich Kinderchirurgie. Bereits mehrfach ausgezeichnet wurden die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie unter Leitung von Chefarzt Dr. med. Dirk Ganzer am Standort Altentreptow im Bereich Endoprothetik (Knie und Hüfte) und die Klinik für orthopädische Fuß- und Sprunggelenkchirurgie unter der Leitung von Chefärztin Dr. med. Angela Simon am Standort Malchin. Das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum ist zudem als „Top-Regionales Krankenhaus 2021“ ausgezeichnet worden.

Alljährlich bewertet „Focus Gesundheit“ nach eigenen Angaben gemeinsam mit einem unabhängigen Recherche-Institut Deutschlands beste Krankenhäuser und Fachkliniken. Dafür werden bundesweit einweisende Ärzte befragt und Qualitätsberichte der Krankenhäuser sowie von Experten der Kliniken ausgefüllte Fragebögen hinzugezogen. In die Bewertung fließen neben der Reputation die medizinische Qualität, Pflege- und Hygienestandards sowie Patientenservice ein.

Fahrplanänderungen Linie RE 5 zwischen Neubrandenburg und Burg Stargard/Altentreptow

Von Freitag, 20. bis Sonntag, 22. November, jeweils ganztägig, werden die meisten Züge dieser Linie zwischen Burg Stargard (Meckl) und Neubrandenburg bzw. Altentreptow durch Busse ersetzt.

Reisende beachten dabei die bis zu 36 Min. früheren/späteren Fahrzeiten der Busse. Die genauen Reisemöglichkeiten sind den Fahrplänen zu entnehmen.

Der Grund sind Gleisbauarbeiten in Neubrandenburg.

Fahrplaninformationen zu dieser Meldung finden Reisende hier (Dateigröße: 935,7 kB).