Herrenlose Badelatschen lösen Polizeieinsatz aus

Herrenlose Badelatschen haben am Donnerstag, 02.07.2020, gegen 18:30 Uhr einen Sucheinsatz der Polizei auf dem Tollensesee nahe der Ortschaft Alt Rehse ausgelöst. Ein aufmerksamer Bürger meldete dem Polizeihauptrevier Neubrandenburg, dass er Badelatschen und einen Autoschlüssel mit dazugehörigem abgestellten PKW an der Badestelle in Alt Rehse aufgefunden hat. Diese Sachen befinden sich bereits seit ca. 1 Stunde dort.

Ein Eigentümer konnte in der Nähe nicht festgestellt werden. Auch konnten keine Schwimmer auf dem Tollensesee gesichtet werden. Da ein Badeunfall nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden sofort Einsatzkräfte der Wasserschutzpolizei Waren, der Polizeihubschrauber und die umliegenden Feuerwehren zur Suche zum Einsatz gebracht. Durch zuvor durchgeführte Ermittlungen konnte die Halterin des abgestellten PKW an der Badestelle ermittelt werden. Bei dieser handelte es sich um eine 58-Jährige Deutsche aus Alt Rehse.

Gegen 19:20 Uhr wurde dann ca. 300 m entfernt vom Uferbereich eine Person im Wasser gesichtet, welche in Richtung Badestelle schwamm. Bei dieser Person handelte es sich um die gesuchte Eigentümerin der Badelatschen und des PKW. Mit etwas erstauntem Gesicht über die zahlreichen Einsatzkräfte wurde die Dame wohlauf in Empfang genommen und die Suchmaßnahmen konnten beendet werden.

Die Polizei bedankt sich auf diesem Wege nochmals für das vorbildliche Verhalten des Hinweisgebers.