Neuer Busfahrplan für 2019 und abweichende Fahrpläne zu Weihnachten und zum Jahreswechsel

Im Neubrandenburger Stadtbusverkehr tritt vom 1. Januar 2019 an ein neuer Fahrplan in Kraft. Das Fahrplanheft kann für 1 Euro in den neu.sw Kundenbüros in der Mobilitätszentrale am Busbahnhof und in der Turmstraße sowie in den Fahrscheinagenturen in der Oststadt (Presseshop Krägenbrink) und im Vogelviertel (Tabakbörse M. Hinz) erworben werden.

Fahrgäste können die Hefte aber auch direkt in den Stadtbussen der Neubrandenburger Verkehrsbetriebe kaufen. Zudem weisen die Neubrandenburger Verkehrsbetriebe auf abweichende Fahrpläne zu Weihnachten und zum Jahreswechsel hin. Es gelten dann für den Stadtbusverkehr folgende Regelungen:

Am 24. Dezember 2018 verkehren die Busse nach dem Samstagsfahrplan. Die letzte Abfahrt der Linien in die Wohngebiete erfolgt vom Busbahnhof um 20:45 Uhr. An den beiden Weihnachtsfeiertagen, 25. und 26. Dezember 2018, fahren die Busse nach dem Sonntagsfahrplan.

Am 31. Dezember 2018 gilt der Samstagsfahrplan, in der Silvesternacht dann ab 1:15 Uhr ein Sonderfahrplan. Die Linien 2, 5, 8, 9 und 10 verkehren bis 4:15 Uhr zwischen den Wohngebieten und dem Busbahnhof. Den Sonderfahrplan finden Sie auch im neuen Stadtbusfahrplan, gültig ab dem 1. Januar 2019 auf den Seiten 4 bis 5 und unter www.neu-sw.de/busverkehr, wo Sie auch die Fahrplanauskunft nutzen können.

Am 1. Januar 2019 wird der Fahrbetrieb nach dem Sonn- und Feiertagsfahrplan ab 7:25 Uhr auf dem Busbahnhof wieder aufgenommen. Bei Fragen können Sie sich an die Neubrandenburger Verkehrsbetriebe GmbH unter der 0395 3500-524 wenden.

neu.sw: Anpassung der Trinkwasser-Preise

Nach drei Jahren stabiler Preise müssen die Neubrandenburger Stadtwerke zum 1. Januar 2019 die Preise für Trinkwasser anheben. Die Kosten für einen Kubikmeter Wasser steigen von 2,09 Euro auf 2,25 Euro (brutto) und damit um 7,7 Prozent. Der Grundpreis erhöht sich um 5 Prozent.

Für einen Single-Haushalt im Mehrfamilienhaus mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 35 Kubikmetern Wasser bedeutet das ein Kostenplus von 70 Cent pro Monat. Ein Vier-Personen-Haushalt im Eigenheim mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 120 Kubikmetern Wasser zahlt 1,83 Euro mehr.

Grund für die Preisanpassung sind Kostensteigerungen in verschiedenen Bereichen. Unter anderem sollen die für 2019 geplanten Instandhaltungsmaßnahmen und Investitionen die reibungslose Versorgung mit Trinkwasser weiterhin sicherstellen. So wird zum Beispiel das Wasserwerk in Groß Nemerow saniert.

Der Wasserpreis setzt sich zusammen aus einem mengenabhängigen Arbeitspreis pro Kubikmeter und einem Grundpreis, der sich nach der Größe des installierten Wasserzählers bestimmt.

Trotz der Preisanpassung zahlen neu.sw Kunden bei einem durchschnittlichen Tagesverbrauch von 100 Litern fürs Duschen, Spülen, Blumen gießen, Kaffee kochen, Trinken usw. nur knapp 39 Cent am Tag.

Die Neubrandenburger Stadtwerke versorgen rund 78.000 Menschen in der Stadt und im Umland mit jährlich knapp 4 Millionen Kubikmetern Wasser. Die insgesamt vier Wasserwerke stehen in Neubrandenburg, Groß Nemerow und Neddemin. Das Leitungsnetz ist rund 460 Kilometer lang.

Jahresablesung 2018 beginnt in Neubrandenburg

Um den Jahresverbrauch der Kunden der Neubrandenburger Stadtwerke für Strom, Erdgas, Fernwärme und Trinkwasser korrekt abzurechnen, benötigt neu.sw jetzt zum Ende des Jahres wieder die Zählerstände der Messeinrichtungen. Aus diesem Grund führt die Firma Metering Service Gesellschaft mbH im Auftrag der Neubrandenburger Stadtwerke in der Zeit von Donnerstag, 6. Dezember 2018, bis Freitag, 4. Januar 2019, die jährliche Ablesung der Zählerstände durch.

Die Mitarbeiter der Ablesefirma weisen sich gegenüber den Kunden entsprechend aus. Abgelesen werden alle Zähler im Netzgebiet der Neubrandenburger Stadtwerke. Dabei ist es unerheblich von welchem Anbieter ein Haushalt Strom oder Gas bezieht. Sollten die Ableser niemanden antreffen, hinterlassen sie eine Ablesekarte im Briefkasten. In diesem Fall bitten wir darum, die Zählerstände bis zum 31. Dezember 2018 selbst abzulesen und die ausgefüllte Karte bis zum 4. Januar 2019, an die Neubrandenburger Stadtwerke zurückzuschicken. Das Porto zahlt selbstverständlich neu.sw.

Gern können Kunden ihre Zählerstände auch bis zum 4. Januar 2019 unter www.neu-sw.de/kundenportal, per E-Mail unter abrechnung@neu-sw.de sowie telefonisch unter 0395 3500-999 übermitteln.

Neue Sender im neu.sw Kabelnetz

Seit dem 30. November 2018 können sich Fernsehzuschauer über eine Erweiterung des Neubrandenburger Kabelfernsehnetzes freuen.
Ab sofort speist neu.sw „Genius TV“ und „Sparhandy.tv“ in sein Kabelnetz ein.

Auf GeniusPlusTV werden innovative Produkte und kreative Ideen vorgestellt. Das Programm richtet sich an Zuschauer, die sich für die Themen rund um Küche, Haushalt und Lifestyle interessieren. Sparhandy TV ist ebenfalls ein Shopping-Sender, bei dem Sie sich u.a. über die aktuellsten Handytarife informieren können.

Für den Empfang der Sender muss ein Sendersuchlauf durchgeführt werden. Für die manuelle Suche ist „Genius Plus TV“ auf der Frequenz 586 MHz und „Sparhandy.tv“ auf der Frequenz 114 MHz zu finden.

Zusatztermine Eisstockschießen in der Eislaufhalle

Aufgrund der großen Nachfrage haben die Neubrandenburger Stadtwerke zusätzliche Termine für das Freie Eisstockschießen in der neu.sw Eislaufhalle ins Programm aufgenommen. Schon zur Eröffnung der Eislaufsaison gestern waren alle angebotenen Montagstermine ausgebucht. Kurzfristig konnten nun neue Zeiten organisiert werden:

Sonntag, 02.12.2018, 19:30 – 20:30 Uhr
Sonntag, 09.12.2018, 19:30 – 20:30 Uhr
Sonntag, 16.12.2018, 19:30 – 20:30 Uhr
Mittwoch, 26.12.2018, 20:30 – 21:30 Uhr
Donnerstag, 27.12.2018, 20:30 – 21:30 Uhr
Sonntag, 30.12.2018, 20:30 – 21:30 Uhr
Donnerstag, 03.01.2019, 20:30 – 21:30 Uhr

Das Eisstockschießen ist in diesem Jahr neu im Programmangebot der Eislaufhalle. Gruppen können bis zu vier Bahnen mieten, inklusive Equipment. Die Kosten liegen zwischen 35 und 55 Euro pro Bahn. Anmeldungen richten Sie bitte an 0395 3500-937 oder events@neu-sw.de.

In dieser inzwischen 13. Eislaufsaison haben Besucher bis zum 6. Januar 2019 Gelegenheit zum Schlittschuhlaufen. Immer sonnabends von 9 bis 10 Uhr lädt der Eishockeyverein „Neubrandenburg Blizzards“ Kinder zur EisSchule ein. Die Zahl der Plätze ist begrenzt, deshalb wird um Anmeldung gebeten.

Am Nikolaustag, dem 6. Dezember 2018, ist die Eisfläche von 11.30 bis 13.00 Uhr speziell für Rollstuhlfahrer reserviert. Dafür sind Anmeldungen nicht notwendig.

Zu den Höhepunkten zählt die 2. neu.sw Eisstock-Gaudi mit Spaßwettkämpfen auf dem Eis am 13. Dezember (Qualifikation) und 20. Dezember (Finale). Auch wenn alle Startplätze bereits vergeben sind, sind Zuschauer natürlich gern gesehen!

Alle Informationen zur neu.sw Eislaufhalle finden Sie auch unter http://www.ice4fun.de/

Umstellung der Wasserversorgung in Neverin, Glocksin, Neuenkirchen, Magdalenenhöh und Luisenhof

Die Neubrandenburger Stadtwerke legen ihr altes Wasserwerk in Neverin still. Die Einwohner der Orte Neverin, Glocksin, Neuenkirchen, Magdalenenhöh und Luisenhof werden vom 05. Dezember 2018 an vom Neubrandenburger Wasserwerk II mit Trinkwasser versorgt. Zu einer wesentlichen Änderung der Trinkwasserbeschaffenheit kommt es dadurch nicht. Informationen dazu können wie gewohnt auf der Internetseite http://www.neu-sw.de/ eingesehen werden.

Aufgrund der für die Umstellung notwendigen Maßnahmen an unseren wasserwirtschaftlichen Anlagen können am Mittwoch, den 05. Dezember 2018 von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr leichte Druckschwankungen und eventuell Trübungen im genannten Gebiet auftreten. neu.sw bittet um Verständnis für diese Maßnahmen. Für Fragen stehen Mitarbeiter der Neubrandenburger Stadtwerke den Kunden unter der Telefonnummer 0395 3500-111 gern zur Verfügung.

Eisvergnügen startet Montag

Die Neubrandenburger Stadtwerke eröffnen am kommenden Montag, 26. November 2018, die diesjährige neu.sw Eislaufsaison. Um 16:00 Uhr ist Einlass. Die ersten 100 Besucher erhalten kostenlosen Eintritt. Um 16:30 Uhr geht’s dann aufs Eis. 400 Paare Schlittschuhe in den Größen 28 bis 50 stehen bereit, dazu diverse Eislauflernhilfen, an denen sich die Kleinsten bei ihren ersten Schritten auf dem Eis festhalten können.

Zu den Highlights in diesem Jahr zählen die 2. neu.sw EisStock-Gaudi mit der Qualifikation am 13. Dezember und dem Finale am 20. Dezember, das Freie Eisstockschießen für Gruppen immer montags und die neu.sw EisSchule samstags von 9:00 bis 10:00 Uhr mit dem Eishockeyverein „Neubrandenburg Blizzards“. Am 6. Dezember können Rollstuhlfahrer die Eislaufhalle in der Zeit von 11:30 bis 13:00 Uhr kostenlos nutzen.

Es wird die 13. Eislaufsaison der Neubrandenburger Stadtwerke sein. Sie geht am 6. Januar 2019 zu Ende. In der Saison 2017/18 kamen rund 18.100 Besucher. Alle Informationen zur neu.sw Eislaufhalle finden Sie unter: www.ice4fun.de Anmeldungen für die verschiedenen Events und Reservierungen für eigene Veranstaltungen richten Sie bitte an 0395 3500-937 oder events@neu-sw.de