Unermüdlicher Einsatz für Menschen mit Behinderung – Siemerling-Preis 2019 geht an Ursula Hase

Mit dem Siemerling-Preis 2019 wird auf Beschluss des Kuratoriums der Neubrandenburger Dreikönigsstiftung Ursula Hase (75) aus Hagenow geehrt. Sie engagiert sich seit Jahren ehrenamtlich für die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben. Frau Hase hat die Gründung der Lebenshilfe im Jahr 1990 maßgeblich befördert und deren Arbeit über die Jahre mit hohem Einsatz unterstützt. Für das Lebenshilfewerk Hagenow hat sie 1993 die Pflege- und Fördereinrichtung für 40 Menschen mit schwerstmehrfachen Behinderungen aufgebaut, mitgestaltet und bis zum Eintritt ins Rentenalter geleitet. Noch heute, nach langjähriger Tätigkeit, hat sie den Vereinsvorsitz der Lebenshilfe Hagenow inne und setzt sich tatkräftig für Menschen mit Handicap ein. Zudem arbeitet Ursula Hase ehrenamtlich als Stadtvertreterin in Hagenow sowie seit 2008 als Mitglied des Stiftungsrates der Stiftung Lebenshilfewerk für Menschen mit Behinderung.

„Frau Hase hat sich den Siemerling-Preis aufgrund ihres langjährigen, unermüdlichen Engagements für Menschen mit Handicap wirklich verdient“, sagt Rainer Prachtl, Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung. Mit dem Preis werde auch ihr soziales Lebenswerk geehrt.

Die Laudation anläßlich der Verleihung des Siemerling-Preises 2019 Anfang kommenden Jahres wird Dr. Andreas von Maltzahn, Bischof der Nordkirche im Sprengel Mecklenburg und Pommern halten.

Mit dem Preis wird an die Neubrandenburger Familie Siemerling erinnert, die seit dem
18. Jahrhundert über mehrere Generationen als Ärzte, Apotheker, Kaufleute und Bankiers wirkte. Die Familienmitglieder setzten sich für die Förderung des städtischen Gemeinwesens, des wirtschaftlichen Aufstiegs und des geistigen Lebens ein. Mit ihm werden Menschen geehrt, die sich im besonderen Maße um christlich-humanistische, kulturelle oder soziale Werte verdient gemacht haben. Die Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert. Die Ehrung wird durch die von dem Franziskanerpater Laurentius Englisch geschaffene Skulptur „Das Lamm im offenen Buch“ symbolisiert. Es handelt sich um den ersten Sozialpreis in Mecklenburg-Vorpommern.

Zuletzt war 2018 der Franziskaner-Bruder Gabriel geehrt worden, der sich seit Jahren in der Seelsorge für Gefangene engagiert. 2017 hatten sich die beiden Rostockerinnen Elisabeth Lellbach sowie Dorothee Barndt den Siemerling-Preis für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement für die Schwachen der Gesellschaft geteilt. Weitere Preisträger waren unter anderem: Die Schweriner Publizistin und Historikerin Dr. Renate Krüger (2016), Dr. Heidrun Niemann aus Neu Tenze in der Mecklenburgischen Schweiz (2015), Karl Jens Brammann und Fred Freese aus Neubrandenburg (2014), Schwester Gratia Kukla, Missionsschwester vom heiligen Namen Mariens in Graal-Müritz (2013), sowie der Greifswalder Hinrich Kuessner (2011).

FLIMMO-Weihnachtsspecial jetzt online – TV-Highlights und Streaming-Tipps für Kinder und die ganze Familie

Weihnachtszeit ist Familienzeit und die verbringen Groß und Klein auch gerne zusammen vor dem Bildschirm. Ob Weihnachtsklassiker oder Filmpremieren, das Angebot rund um die Feiertage ist verlockend groß und unüberschaubar. Um Eltern die Auswahl zu erleichtern, hat FLIMMO in einem Online-Special Sehenswertes im Fernsehen und auf Streaming-Portalen zusammengestellt. Für jedes Alter ist etwas dabei. Da aber nicht alles für Kinder in Frage kommt, weist FLIMMO auch darauf hin, was sie lieber nicht sehen sollten.

Märchen, Animationen oder Klassiker aus der eigenen Kindheit: Was eignet sich für welches Alter? Bei Kindern zwischen drei und sechs Jahren kommen kurze Geschichten über Freundschaft und Zusammenhalt gut an. Fantastische und märchenhafte Abenteuer finden bei Grundschulkindern großen Anklang. Für Ältere darf es mit Magie und ungewöhnlichen Helden schon richtig spannend werden. Geschichten mit originellen Figuren und witzigen Dialogen versprechen Unterhaltung für die ganze Familie und bieten im Anschluss Gesprächsstoff zwischen Groß und Klein.

Für Diskussionen können in diesen Tagen auch Mediengeschenke sorgen, die bei vielen Kindern ganz oben auf der Wunschliste stehen. Wie lange darf das neue (Kinder-)Tablet genutzt werden? Welche Spiele kommen auf die Konsole? Was beim Umgang mit Mediengeschenken beachtet werden sollte und weitere Tipps zur Medienerziehung finden Eltern unter www.flimmo.tv/weihnachten

Jobcenter Mecklenburgische Seenplatte-Süd hat zwischen den Feiertagen geöffnet

Am 24. und 31. Dezember bleiben die Standorte des Jobcenters Mecklenburgische Seenplatte-Süd in Neubrandenburg, Friedland und Neustrelitz geschlossen.

„Wir sind noch bis zum 21.12.2018 für alle da, die uns vor den Feiertagen brauchen und ihr Anliegen klären wollen. Zwischen den Feiertagen – am 27. und 28. Dezember – stehen wir unseren Kunden in gewohnter Weise zur Verfügung“, teilt Thomas Elsner, Pressesprecher des Jobcenters, mit. „Die Erfahrung zeigt jedoch, dass es besser ist, mit einem Besuch des Jobcenters nicht bis auf die letzte Minute zu warten, da sich die Vorsprachen an den letzten Arbeitstagen des Jahres oft häufen, was dann auch zu längeren Wartezeiten führen kann.“

Natürlich kann man seine Anliegen auch telefonisch unter der Nummer 0395/766 4096 klären oder zu diesem Zweck auch das Online-Kontaktformular des Jobcenters unter www.jc-mse.de nutzen. Ab 2. Januar 2019 tritt dann wieder Normalität ein und das Jobcenter ist für alle zu den gewohnten Zeiten zu erreichen.

Der rote Internet-Faden – Wie man crossmediale Kanäle clever bespielt

Blogs, Facebook, Twitter, YouTube, Instagram und mehr – wie man crossmedial die Zügel in der Hand behält und eigene Kanäle clever aufeinander abstimmt, können Schülerzeitungsredaktionen und junge Medienmachende in einem Workshop am 22. Januar in Rostock erfahren.

Hier werden außerdem Möglichkeiten, Trends und smarte Workflows vorgestellt. Diese Veranstaltung wurde als Fortbildung für Lehrer_innen beim Institut für Qualitätsentwicklung (IQ M-V) anerkannt.

Infos und Anmeldung bis zum 15.01.2019 unter: ljrmv.de

Neuer Fernsehsender im Neubrandenburger Kabelnetz

Seit dem 14. Dezember 2018 können sich Fernsehzuschauer über eine Erweiterung der Neubrandenburger fitflat TV-Welt freuen.

Ab sofort speist neu.sw „UM.tv“ ein. „UM.tv“ steht für Fernsehen aus der Uckermark und aus Mecklenburg-Vorpommern. Der Sender, hinter dem die Mediengruppe Nordkurier steht, bietet den Zuschauern aktuelle, lokale und regionale Nachrichten, angereichert mit Informationen aus Politik, Wirtschaft, Bildung, Kultur, Sport und Gesellschaft an.

Für den Empfang der Sender muss ein Sendersuchlauf durchgeführt werden. Für die manuelle Suche ist UM.tv auf der Frequenz 130 MHz zu finden.

Angemerkt

Der erste Eindruck: enttäuschend. Mit alten (Januar 2016) Beiträgen sich in die Augen und Herzen der Neubrandenburger einschleimen, nur, weil der Chef auch einmal kurz dabei zu sehen ist. Dazu eine hochkomprimierte Bildqualität, die an pixelige Zeitungsfotos erinnert. Da freut es einen, kurzsichtig zu sein; die Unschärfe im Auge gleicht das grisselige im Bild wieder etwas aus. Luft nach oben ist also. Mal sehen, wer länger durchhält.

Weihnachtsoratorium in der Stadtkirche Neustrelitz

„Jauchzet, frohlocket, auf, preiset die Tage“. Spätestens mit dem Erklingen dieser, von Pauken und Trompeten begleiteten, bekannten Worte aus dem berühmten Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach (1685–1750) sind viele Musikliebhaber endlich in der Advents- und Vorweihnachtszeit angekommen. Ursprünglich zur Aufführung in den Gottesdiensten der Weihnachtsfeiertage und im neuen Jahr komponiert, hat das Weihnachtsoratorium in unserer Zeit eher einen festen Platz als abendfüllendes Konzertstück in der Vorweihnachtszeit und dort wird es dieses Jahr seit langem auch wieder einmal in Neustrelitz zu hören sein.

Zwei Tage vor Heiligabend stehen die Kantaten 1–3 am Samstag, dem 22.12.2018 um 17 Uhr in der Stadtkirche Neustrelitz auf dem Programm. Als Solisten für die erzählenden Rezitative und ausdeutenden Arien singen Anna-Elisabet Muro (Sopran), Anna Kunze (Alt), Stephan Kelm (Tenor) und Bert Mario Temme (Bass). Für die großen Chöre und die zusammenfassenden Choräle zeichnen die Singakademie Neustrelitz und der Kirchenchor Fürstenberg verantwortlich. Die instrumentalen Partien übernehmen Mitglieder der Philharmonie Neubrandenburg. Die Gesamtleitung liegt in den Händen von Lukas Storch, dem neuen Kantor der Kirchengemeinde Strelitzer Land.

Karten zu 15/12/9 € (mit Ermäßigung jeweils 3 € günstiger, Kinder bis 6 Jahre frei) gibt es an folgenden Stellen: Theaterservice, Touristinformation, Buchhandlung Wilke, Augenoptikerin Pollex. Restkarten an der Abendkasse zu 18/15/12 € (Ermäßigungen jeweils 3 € günstiger, Kinder bis 6 Jahre frei) sind am Konzerttag ab 16 Uhr am Eingang erhältlich.

Foyer des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums wird zum Hörsaal

Die Hochschul-Wanderbank, die seit Ende Oktober im Foyer des Neubrandenburger Klinikums steht, wird am 19. Dezember zum Treffpunkt für eine Vorlesung.

Professor Dr. Marco Ebert vom Studiengang Lebensmitteltechnologie wird auf der Wanderbank der Hochschule Platz nehmen und zum Thema Verpackung von Lebensmitteln einladen. Was will mir die Verpackung sagen? Verpackungen von Lebensmitteln sind oft ansprechend designt und werden so beworben, dass man gern in das Regal greift. Was in der Verpackung wirklich drin ist, wird jedoch zumeist nicht in der Werbung gezeigt. Hierfür gibt es das europäische Lebensmittel-Kennzeichnungsrecht. Aber welche Angaben sind verpflichtend und was bedeuten sie? Darüber gibt Prof. Ebert am 19.12. um 18 Uhr in einer kurzen Vorlesung Auskunft.

Das große Sitzmöbel, das schon an verschiedenen Orten in Neubrandenburg Station gemacht hat, soll unter anderem auf die Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Klinikum aufmerksam machen.