Brand eines Wohnhauses in Penzlin

Am Spnntag, 05.04.2020, gegen 15:40 Uhr kam es in der Neustrelitzer Chaussee in Penzlin zu einem Brand an einem Einfamilienhaus.

Nach bisherigen Ermittlungsstand hat der Eigentümer des Hauses am Dachstuhl der Veranda Schweißarbeiten durchgeführt. Durch die Schweißarbeiten entzündete sich der Dachstuhl der Veranda und griff schnell auf das Hauptdach über.

Die Feuerwehren aus Penzlin, Möllenhagen, Marhin und die Berufsfeuerwehr aus Neubrandenburg hatten das Feuer zeitnah unter Kontrolle und schnell gelöscht. Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehren ist das Wohnhaus derzeit nicht bewohnbar.

Es entstand ein Sachschaden von zirka 40.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und die Beamten des Kriminaldauerdienstes waren zur Spurensicherung vor Ort.

Motorradunfall mit einer schwer verletzten Person auf der L34

Am Sonntag, 05.04.2020, gegen 15:00 Uhr wurde der Polizei ein Verkehrsunfall auf der Landstraße 34 in der Gemeinde Blankensee gemeldet.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhren der 34-jährige Fahrer einer Suzuki und die 33-jährige Fahrerin einer Kawasaki aus Richtung Neuhof kommend in Richtung Wanzka. Auf Grund von Unachtsamkeit fuhr die 33-jährige Motorradfahrerin dem vor ihr fahrenden 34-jährigen Motorradfahrer hinten auf.

In Folge des Aufpralls stürzte die Motorradfahrerin und verletzte sich schwer. Die alarmierten Rettungskräfte rückten mit einem Rettungshubschrauber am Unfallort an.

Die verletzte Fahrzeugführerin wurde nach der Erstversorgung durch einen RTW ins DRK-Krankenhaus Neustrelitz gebracht. An beiden Motorrädern entstand ein Sachschaden von 1.600 Euro. Die L34 würde zeitweise halbseitig gesperrt.

Corona in MV (Stand 05.04.2020)

Das Gesundheitsministerium Mecklenburg-Vorpommern und das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) informieren:

Seit Sonnabend wurden dem LAGuS fünf neue Corona-Infektionen aus den Landkreisen und kreisfreien Städten gemeldet.
Die Zahlen wurden in elektronischer Form an das Robert-Koch-Institut übermittelt.

Stand 05.04.2020, 16:30 Uhr
Hansestadt Rostock 64 (+0)
Landkreis Rostock 46 (+2)
Mecklenburgische Seenplatte 94 (+1)
Schwerin 77 (+0)
Nordwestmecklenburg 51 (0)
Vorpommern-Rügen 61 (+2)
Vorpommern-Greifswald 81 (+0)
Ludwigslust-Parchim 54 (+0)
Summe: 528 (+5)

Insgesamt wurden bislang 528 Menschen in M-V positiv auf das Virus getestet.
72 Personen mussten/müssen im Krankenhaus behandelt werden, 13 davon auf einer Intensivstation.

Es gab einen sechsten Sterbefall in Mecklenburg-Vorpommern. Ein 92-jähriger Bewohner des Pflegeheims Ahlbeck ist mit einer bestätigten Corona-Infektion im Krankenhaus verstorben. Er hatte schwere Vorerkrankungen.

Die Meldungen vom Wochenend-Bereitschaftsdienst der Gesundheitsbehörden werden am Montag validiert, ggf. kommt es zu Nachmeldungen.

Die Anzahl inzwischen genesener Personen ist nicht meldepflichtig und wird daher nicht statistisch erfasst.

Peenebad Malchin öffnet nicht zum 15.05.2020

Auf Grund der aktuellen Situation, verursacht durch die CORONA-Pandemie, gibt es einschneidende Veränderungen des öffentlichen Lebens und des Alltags, die teilweise noch Monate andauern können.

Betroffen ist auch der Start der Freibadsaison in Malchin. Es wurde aufgrund der aktuellen Lage entschieden, das Peenebad nicht zum 15. Mai 2020 zu öffnen.

Der Schutz der Gesundheit der Einwohnerinnen und Einwohner ist oberstes Gebot und Richtschnur unseres Handelns. In Abhängigkeit von der weiteren Entwicklung der Corona- Pandemie ist es das Ziel, zu Beginn der Sommerferien am 20.06.2020 zu öffnen. Dies wird sich aber an der aktuellen Entwicklung orientieren und kann gegebenenfalls noch weiter nach hinten verschoben werden.

Es werden vorerst auch keine weiteren Saisonkarten für das Peenebad verkauft. Diejenigen, die bereits eine Saisonkarte für 2020 gekauft haben, erhalten nach Ende der Saison 2020 eine Gutschrift von 5,00 € bei Erwerb einer neuen Saisonkarte für 2021.

Time 4 Clubfriends

Auch die beiden AWO Jugendclubs in Basepohl und Stavenhagen dürfen auf Grund des Corona Virus nicht öffnen und können so, nicht wie sonst, für die Besucher der Einrichtungen da sein.

Franka und Wacki von den beiden Clubs haben sich aber überlegt, wie trotzdem der Kontakt zu den Kindern und Jugendlichen gehalten werden kann. Sie wollen für sie da sein und wenn es nur am Telefon ist.

Vom 06. bis 09. April und vom 14. bis 17. April sind die beiden in der Zeit von 10:00 bis 14:00 Uhr am Telefon und erwarten die Anrufe. Die Kinder und Jugendlichen könnt über ihre Sorgen und Nöte, aber auch lustige Geschichten erzählen, oder einfach quatschen, so wie sie das sonst im Club auch immer gemacht haben.

Jugendclub Basepohl: 039954 21151
Jugendclub Stavenhagen: 039954 487154

Franka und Wacki freuen sich auf viele Gepräche.

Malchiner Bibliothek liefert Medien frei Haus

Das Kontaktverbot in Coronazeiten fordert von allen sehr viel Verständnis und auch Kreativität. Viele Erwachsene und Kinder wollen sich die Zeit in den vier Wänden nicht lang werden lassen. Ein Film, ein Hörbuch oder ein spannendes Buch eignen sich da perfekt als Unterstützer. Deshalb bieten die Mitarbeiterinnen der Malchiner Stadtbibliothek ab Montag, dem 06.04.2020, einen kostenlosen Lieferservice ihrer Medien im Malchiner Stadtgebiet.

Und so geht’s: Auf der Internetstartseite der Bibliothek www.stadtbibliothek-malchin.de finden die Nutzer den Onlinekatalog. Diesen anklicken und dann nach bestimmten Titeln oder Autoren recherchieren. Haben die Nutzer gefunden, was sie entleihen möchten, können sie uns das auf zwei Wegen mitteilen: telefonisch (03994-632917) oder per E-Mail (bibliothek@malchin.de). Die Mitarbeiterinnen der Bibliothek stellen auch etwas zusammen, wenn kein spezieller Autor oder Titel auf der Wunschliste steht.

Diesen Service bieten die Mitarbeiterinnen montags, dienstags und donnerstags in der Zeit von 13 bis 15 Uhr an. Wir bringen die Beutel mit den gewünschten Medien an die Haustüren. Alle Medien werden bis Ende Mai ausgeliehen. Eine vorzeitige Rückgabe oder ein Austausch kann vereinbart werden.

Einwohnerinnen und Einwohner, deren Bibliotheksausweis im Moment keine Gültigkeit mehr besitzt oder die noch keinen haben, können dennoch vorerst bis Ende Juni 2020 die Medienausleihe gebührenfrei nutzen.

Oster-Basteltipps von der Jugendkunstschule

Eine Jugendkunstschule ohne Kinder und Jugendliche? Das geht doch nicht – darum gibt es weiterhin virtuelle Angebote. Der Instrumentalunterricht wird per Video-Chat weitergeführt. Die Teilnehmenden der Medienkurse haben einen eigenen Online-Bereich, auf dem sie ihre selbsterstellten Cartoons und Animationsfilme teilen und kommentieren können. Die Jugendbuchjury liest weiter ihre Bücher, damit sie pünktlich die Lufti-Preise für die beste aktuelle Jugendliteratur vergeben können.

Außerdem hat die Jugendkunstschule noch einen neuen Mitarbeiter bekommen. Entstanden ist er aus einem flauschigen Samtpullover, der gaaaanz hinten in einer dunklen Schrankecke in der Jugendkunstschule lag. Es handelt sich um einen zunächst noch namenlosen Bären. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Nähkursen haben viele tolle Namensvorschläge geschickt. Darum konnte der Bär vor Kurzem seinen Freund, den Hasen, zu seiner Namensparty einladen. Jetzt heißt er Bärtram.

Die beiden Freunde geben über die Webseite der Kunstschule täglich neue Näh- und Basteltipps, damit es zuhause nicht langweilig wird. Entstanden sind schon Filzpferdchen, Bucheinschläge, Eierwärmer und Bommelhasen. Dazu gibt es noch praktische Tipps, wie man zum Beispiel mit einer Gabel eine kleine Bommel herstellen kann.

Wer neugierig geworden ist oder noch nach einer Idee für ein Ostergeschenk sucht, der kann auf der Webseite der Jugendkunstschule den Bären Bärtram kennenlernen: www.junge-kuenste.de/bastel-tipps