Berufspendler: Über 29.000 Beschäftigte sind jeden Tag in der Seenplatte unterwegs

In der Region „Mecklenburgische Seenplatte“ wohnen 96.519 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. Von ihnen pendeln – laut Pendleratlas* der Bundesagentur für Arbeit (BA) – 16.577 oder 17,2% zur Arbeit in einen anderen Kreis (Auspendler).

Gleichzeitig pendeln 12.661 Beschäftigte, die in einem anderen Kreis wohnen, zur sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung in die Region „Mecklenburgische Seenplatte“ (Einpendler). Der Saldo von Aus- und Einpendlern beläuft sich auf -3.916 (Pendlersaldo).

Ihren Arbeitsort in der Region „Mecklenburgische Seenplatte“ haben damit 92.603 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, von ihnen sind 13,7% Einpendler.

Im Pendleratlas können Informationen zu den Aus- und Einpendlern und der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung am Wohn- und am Arbeitsort für jeden Kreis in Deutschland abgerufen werden. Dabei werden die zehn Kreise des unmittelbaren Nahbereiches (ca. 150 km) ausgewiesen, in denen die meisten Auspendler arbeiten bzw. aus denen die meisten Auspendler kommen.

___________________________________
* Datenstand Juni 2020