Es ist die alte Leier – Wieder einmal falsche Verbraucherschützer unterwegs

Über das Beschwerdepostfach der Verbraucherzentrale erreichte uns die Beschwerde einer Verbraucherin. Wiederholt wurde Frau F. von einer Handynummer angerufen. Als sie das Gespräch entgegen nahm, meldete sich ein Herr Meier im Namen der Verbraucherzentrale. Sie hätte an einem Gewinnspiel teilgenommen, aus welchem ihr Kosten von 200 Euro entstanden sind. Diese Kosten könnten durch die Zustimmung zur Verarbeitung ihrer persönlichen Daten auf 96 Euro reduziert werden. Mehrfach wiederholt wurde, dass dieser Herr Meier für die Verbraucherzentrale tätig wäre. Frau F. lehnte dieses unseriöse „Angebot“ ab.

Die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern weist darauf hin, dass ihre Mitarbeiter:innen Verbraucher:innen nur nach vorheriger Terminvereinbarung zum Zweck eines Beratungsgesprächs anrufen. Sie veranstaltet keine Gewinnspiele.

Die Rufnummer werden wir zum Zweck der Prüfung an die Bundesnetzagentur melden. Die Bundesnetzagentur geht als Behörde diesen Beschwerden nach und veranlasst nach Prüfung gegebenenfalls Sperrungen solcher Rufnummern.

Dieses Beschwerdeformular der Bundesnetzagentur können alle Verbraucher:innen nutzen, die unerlaubte Werbeanrufe erhalten.