Baugrunderkundung zwischen Möllenbeck und Stolpe für Radwegebau

Das Straßenbauamt Neustrelitz plant an der Bundesstraße 198 einen neuen Radweg. Hierfür muss zwischen den Ortslagen Möllenbeck und Stolpe im Bereich der Kreuzung zur Landesstraße 331 eine Böschungssicherung angelegt werden.

Vor der fachgerechten Installation ist jedoch eine Baugrunderkundung erforderlich. Hierfür werden in Abständen Probebohrungen in das Erdreich durchgeführt, die Aufschluss über die Bodenbeschaffenheit liefern sollen. Auf Grundlage der Bohrergebnisse erfolgt dann die weitere Planung für die Böschungssicherung. Die Arbeiten zur Baugrunderkundung beginnen am Montag, 5. Juli 2021, und dauern voraussichtlich bis Freitag, 23. Juli 2021.

Während der Arbeiten wird der Verkehr an der Kreuzung B 198/L 331 durch eine Ampel geregelt. Die Probebohrungen werden vom Stralsunder Bauunternehmen Vormann & Partner Bohrgesellschaft mbH & Co. KG durchgeführt. Die Kosten für die Bohrungen betragen rund 24.000 Euro. Das Straßenbauamt Neustrelitz bittet die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verständnis.