Die Wasserschutzpolizei informiert über Verhaltensregeln beim Baden

Am 17.06.2021 verunglückten drei Personen beim Baden bzw. Schwimmen tödlich. Bei zwei Verunglückten mussten umfangreiche Suchmaßnahmen mit mehreren Rettungskräften und -mitteln eingeleitet worden, die letztendlich zum Auffinden der Personen führten.

Die Wasserschutzpolizei Mecklenburg-Vorpommern will aus diesem aktuellen Anlass hier direkt einige Verhaltensregeln für ein sicheres Bade- und Wassersporterlebnis mit auf den Weg geben:

  • Gerade bei den derzeit herrschenden hohen Temperaturen ist ein Abkühlen vor dem Baden gehen unbedingt erforderlich.
  • Sicheres Schwimmen ist Pflicht – egal ob Sie als Badegast oder Wassersportler unterwegs sind.
  • Das Tragen von Schwimmwesten auf Wasserfahrzeugen sollte ein Selbstverständnis für Sie sein.
  • Gegenseitige Rücksichtnahme von Wassersportlern und Badegästen ist oberstes Gebot.
  • Informieren Sie sich vorab über das Wetter und behalten Sie es auch während Ihrer Aktivitäten immer im Blick.
  • Geben Sie immer jemanden Bescheid, wenn Sie allein aufs Wasser gehen. So kann notfalls Hilfe geholt werden, sollten Sie nach Ablauf des vereinbarten Zeitfensters nicht zurück sein.
  • Führen Sie Ihr Mobiltelefon aufgeladen und wasserdicht verpackt während Ihrer Aktivität mit.
  • Die Wasserschutzpolizei empfiehlt Ihnen mindestens zu zweit schwimmen, paddeln oder surfen zu gehen.