Keine Vergewaltigung in Neubrandenburg

In den vergangenen Tagen mehrten sich an Neubrandenburger Schulen die Gerüchte, dass es am Strandbad Broda eine Vergewaltigung gegeben haben soll.

Das ist nicht der Fall. Es gab einen Einsatz von Sanitätern und Polizei, da in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine desorientierte Jugendliche von ihren Freundinnen aufgefunden wurde. Das Mädchen war nicht ansprechbar und musste ärztlich behandelt werden. Eine Vergewaltigung kann ausgeschlossen werden.

Derzeit prüfen die Ermittler, ob eine sexuelle Belästigung vorliegen könnte. Dazu sind noch zahlreiche Zeugenvernehmungen notwendig.

Zum Schutz der Persönlichkeit der Jugendlichen werden derzeit keine weiteren Angaben gemacht.