IHK informiert in zwei Webinaren über Marktpräsenzprämie für Einzelhändler

In zwei Webinaren informiert die IHK Neubrandenburg über die Verlängerung und die aktuellen Konditionen der Marktpräsenzprämie für Einzelhändler, die von den Schließungen in der Corona-Pandemie betroffen sind. Am 6. Mai wird es um 17 Uhr das erste Webinar geben, am 20. Mai ab 10 Uhr das zweite.

Der Zugang für die Einzelhändler zur Marktpräsenzprämie ist vereinfacht worden. Nunmehr sind auch die Monate Januar und Februar 2021 einbezogen worden, in denen die meisten Einzelhändler schließen mussten und demnach wahrscheinlicher den Umsatzrückgang von 70 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum nachweisen können. „Unser Einsatz gegenüber der Politik für diese neue Regelung hat sich gelohnt“, so Torsten Haasch, Hauptgeschäftsführer der IHK Neubrandenburg für da östliche Mecklenburg-Vorpommern. Stationäre Einzelhändler können vom Land Mecklenburg-Vorpommern eine einmalige Pauschale in Höhe von 5.000 Euro erhalten.

Antragsberechtigt für die Marktpräsenzprämie sind Unternehmen aus dem stationären Einzelhandel, die einen Corona bedingten durchschnittlichen Umsatzrückgang in den Monaten November und Dezember 2020 oder Januar und Februar 2021 von mindestens 70 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum haben. Die Antragsfrist endet am 31. Mai 2021. Antragsteller senden bitte ihren vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Antrag im Original an die

IHK Neubrandenburg
Katharinenstraße 48
17033 Neubrandenburg

Für weitere Informationen steht in der IHK zur Verfügung:

Volker Hirchert, Telefon 0395 5 59 73 06 bzw. per E-Mail: volker.hirchert(at)neubrandenburg.ihk(dot)de

Den Link zur Teilnahme am ersten Webinar am 6. Mai finden Sie auf der Internetseite der IHK unter www.neubrandenburg.ihk.de