Wahlhelfer werden in Neubrandenburg

In der Stadtverwaltung Neubrandenburg sind die Vorbereitungen für die Bundes- und Landtagswahlen am 26. September angelaufen. Dafür werden Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht. Unser Aufruf richtet sich an alle Neubrandenburgerinnen und Neubrandenburger, sich als Mitglied in einem Wahlvorstand aktiv an der Durchführung der Wahl zu beteiligen.

Für die 38 Wahlvorstände und 18 Briefwahlvorstände werden in der Vier-Tore-Stadt rund 500 ehrenamtlich Mitwirkende in den Wahlvorständen gebraucht.

Ein Wahlvorstand besteht aus Wahlvorsteherin/Wahlvorsteher, Schriftführerin/Schriftführer sowie deren Stellvertretern und bis zu fünf Beisitzerinnen/Beisitzer.

Wahlhelfer kann jeder Wahlberechtigte werden. Dazu sind keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich. Wahlvorsteherinnen/Wahlvorsteher, Schriftführerinnen/Schriftführer sowie deren Stellvertreter werden im Vorfeld durch die Gemeindewahlbehörde geschult.

Der Wahlvorstand leitet und überwacht in der Zeit von 8 bis 18 Uhr die Wahlhandlungen und zählt im Anschluss der Stimmen. Als Aufwandsentschädigung erhalten die Mitglieder je nach Funktion ein Erfrischungsgeld von 80 bis zu 95 Euro.

Jeder Wahlhelfer erhält etwa zwei Wochen vor der Wahl ein persönliches Berufungsschreiben mit weiteren Informationen.

Wer helfen möchte, wird gebeten das Online-Formular auf der Homepage der Stadt Neubrandenburg (http://www.neubrandenburg.de/formular/wahlhelfer) zu nutzen. Anmeldungen werden auch unter der Telefonnummer 0395 555 1111 oder per Mail wahlen@neubrandenburg.de entgegengenommen (bitte Namen, Vorname, Anschrift, Telefon/Handy-Nr., Geburtsdatum angeben)

Die Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg würde sich über viele freiwillige Helfer am 26. September freuen.