Ladendiebe in Neubrandenburg erwischt

Am Montagnachmittag, 19.04.2021, ereignete sich in einem Lebensmittelfachmarkt in der Neubrandenburger Oststadt ein Ladendiebstahl, im Zuge dessen zwei Täter gestellt werden konnten.

Die Beamten des Polizeihauptreviers Neubrandenburg wurden durch den Ladendetektiv des Lebensmittelmarktes aus dem Juri-Gagarin-Ring zum Einsatz gerufen. Dieser beobachtete zuvor zwei männliche Personen beim Diebstahl mehrerer Champagner-Flaschen. Die Tatverdächtigen wurden beim Verlassen des Marktes durch Mitarbeiter und einen weiteren Zeugen an der Flucht gehindert und konnten in der weiteren Folge den eintreffenden Polizeibeamten übergeben werden.

Einer der Täter führte einen präparierten Rucksack bei sich, in dem die Beamten das Diebesgut feststellten. Dabei handelte es sich um neun Flaschen Champagner im Wert von knapp 500 EUR. Das Diebesgut wurde im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen an die Mitarbeiter des Marktes herausgegeben. Der Rucksack wurde durch die Beamten sichergestellt.

Bei den Beschuldigten handelt es sich um einen 20-jährigen Weißrussen und einen 15-jährigen Ukrainer. Der Minderjährige wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung durch die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg an Mitarbeiter des Jugendamtes Neubrandenburg übergeben. Im Zuge der Personenüberprüfung des 20-jährigen Täters stellte sich heraus, dass gegen diesen ein U-Haft-Befehl existiert. Er wurde am heutigen Vormittag, den 20.04.2021 einem Richter am Amtsgericht Neubrandenburg vorgeführt und anschließend zum Antritt der U-Haft in die JVA Neubrandenburg gebracht.

Die Ermittlungen wegen des Ladendiebstahls und des Verdachts der illegalen Einreise gegen den minderjährigen Tatverdächtigen wurden im Kriminalkommissariat Neubrandenburg aufgenommen.