Corona-Schutz: Weiter Extra-Busse für mehr Abstand im Schülerverkehr

Im Neubrandenburger Schülerverkehr sind auch nach den Osterferien weiter zusätzliche Verstärker-Busse unterwegs. Sie sollen von morgen, den 8. April 2021, an morgens und nachmittags mehr Abstand zwischen den Fahrgästen ermöglichen – als Teil der Maßnahmen zum Coronaschutz.

Die drei Busse sind auf den Linien 2 (Lindenberg) und 9 (Datzeberg) unterwegs. Dort werden sie jeweils von 7:00 bis 8:00 Uhr sowie 13:00 bis 15:00 Uhr die regulären Linienfahrten der Neubrandenburger Verkehrsbetriebe (NVB) verstärken. Es fahren also zwei Busse zeitgleich die Haltestellen an. Die Verstärker sind mit offiziellen Schulbus-Schildern gekennzeichnet. In diesen Fahrzeugen können keine Fahrscheine verkauft oder entwertet werden. Daher sind die Busse insbesondere Schülerinnen und Schülern vorbehalten. Auch Inhaber von Monats- und Jahreskarten können sie nutzen. Gleiches gilt für Fahrgäste mit einem HandyTicket.

Bereits seit August haben die NVB im Schülerverkehr eigene Busse als Verstärker eingesetzt, damit Fahrgäste die Abstandsregeln möglichst gut einhalten können. Dabei sind die Verkehrsbetriebe allerdings an Kapazitätsgrenzen gestoßen. Um zu unterstützen hat der Kreis die Finanzierung der drei Verstärker-Busse samt Fahrern ermöglicht. Die Maßnahme war zunächst bis Ostern befristet und kann nun fortgesetzt werden. Die Busse stellt das Unternehmen FlixCharter GmbH.

In allen Bussen gilt weiterhin Maskenpflicht.