Sanierung des Wiekhauses Nr. 13 beginnt

Als Zeugnis der mittelalterlichen Stadtbefestigungsanlage wird das Wiekhaus Nr. 13 in der 2. Ringstraße einer umfangreichen Sanierung unterzogen. Ein Baubeginn ist am 6. April vorgesehen. Die geplanten Arbeiten umfassen die Modernisierung der Gebäudehülle, des Gebäudeinneren und der Haustechnik inklusive die Erneuerung der Heizungs- und Sanitäranlage.

Die veranschlagten Gesamtkosten belaufen sich auf rund 430.000 Euro. Unterstützt wird die Sanierung des Wiekhauses Nr. 13 durch den Einsatz von Städtebaufördermitteln in Höhe von etwa 377.000 Euro, bewilligt durch das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern.

Mit Fertigstellung der Arbeiten im Februar 2022 wird der Hochschulförderverein Neubrandenburg e. V. die Räume in Nutzung nehmen.

Ein Gedanke zu „Sanierung des Wiekhauses Nr. 13 beginnt“

Kommentare sind geschlossen.