Zwei Ladendiebe lassen Einkaufskorb samt Diebesgut auf dem Parkplatz zurück

Am Donnerstagvormittag, 18.02.2021, gegen 09:00 Uhr ist es in einem Supermarkt in Altentreptow zu einem Ladendiebstahl gekommen, bei dem zwei tatverdächtige Männer flüchten konnten.

Nach bisherigem Kenntnisstand begaben sich die bislang unbekannten Tatverdächtigen in den Einkaufsmarkt und legten diverse Waren in einen mitgeführten Einkaufskorb. Eine Kundin des Marktes beobachtete, wie diese mit dem vollbepackten Einkaufswagen den Verkaufsbereich über den Eingangsbereich in Richtung Parkplatz verließen. Sie verständigte daraufhin zwei Mitarbeiterinnen des Einkaufsmarktes. Diese begaben sich umgehend nach draußen, um die Männer anzusprechen. Die Tatverdächtigen unterbrachen daraufhin das Verladen des Diebesguts in ihren PKW und flüchteten mit einem dunklem Audi, an dem ausländische Kennzeichentafeln angebracht waren, in unbekannte Richtung.

Die Tatverdächtigen können wie folgt beschrieben werden. Ein Tatverdächtiger ist ca. 165 cm groß, von schlanker Gestalt und trug ein helles Basecap und eine dunkle Jacke. Der zweite Tatverdächtige ist ca. 180-190 cm groß, von kräftiger Gestalt und trug eine helle Wollmütze und ebenfalls eine dunkle Jacke.

Als die Polizeibeamten vor Ort eintrafen, stellten sie den verlassenen, und zum Teil mit Waren bestückten Einkaufswagen auf dem Parkplatz fest. Durch die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg erfolgte zwischenzeitlich ein Fahndungsaufruf an alle Funkstreifenwagen der umliegenden Polizei(haupt-)reviere, da das amtliche Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs durch die Mitarbeiterinnen bekannt gemacht wurde. Die Fahndung blieb erfolglos. Bezüglich des Kennzeichens besteht nach bisherigem Erkenntnisstand der Verdacht des Kennzeichenmissbrauchs.

Bei dem Diebesgut handelt es sich um Lebensmittel, Haushaltsartikel, Bekleidungsgegenstände sowie elektrische Geräte und Gartenwerkzeuge im Wert von 210 EUR. Das durch die Täter zurückgelassene Stehlgut wurde an die Mitarbeiterinnen des Einkaufsmarktes zurückgegeben.

Zur Spurensuche und -sicherung kam der Kriminaldauerdienst Neubrandenburg zum Einsatz. Die Kriminalkommissariatsaußenstelle Malchin führt die weiteren Ermittlungen wegen des Diebstahls und des Kennzeichenmissbrauchs.