Bauingenieur-Studium startet wieder in der Vier-Tore-Stadt

Ab dem Wintersemester 2021/2022 startet der Studiengang Bauingenieurwesen (Bachelor) an der Hochschule der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg in enger Kooperation mit der Hochschule Wismar. In dieser Woche hat sich dazu auf Initiative der Hochschule, der IHK Neubrandenburg für das östliche M-V und der Ingenieurkammer M-V ein kooperatives Netzwerk aus Politik, Interessenverbänden und Unternehmen gebildet.

„Ich freue mich, dass wieder eine Bauingenieur-Ausbildung in der Vier-Tore-Stadt möglich ist“, verdeutlicht Oberbürgermeister Silvio Witt. „So können im östlichen Mecklenburg-Vorpommern mehr Bauingenieurinnen und Bauingenieure ausgebildet und dem Fachkräftemangel in der Bauwirtschaft entgegengesteuert werden.“ Bereits jetzt und in den kommenden Jahren wird es einen hohen Bedarf an Fachkräften im Bau in der Region geben.

Bereits vor fünf Jahren hatte Oberbürgermeister Silvio Witt gemeinsam mit den Verantwortlichen der Ingenieurkammer ein erstes Auftaktgespräch dazu mit der Hochschule der Vier-Tore-Stadt geführt. Die Wiedereinführung des Bachelor-Studienganges zum Wintersemester 2021/2022 ist ein Erfolg jahrlanger Arbeit zahlreicher Interessenverbände und Vereinigungen.

An der Hochschule Neubrandenburg wurden bis 2012 Bauingenieurinnen und Bauingenieure ausgebildet. Derzeit gibt es den Studiengang in Mecklenburg-Vorpommern nur noch an der Hochschule Wismar.