Vollsperrung nach Verkehrsunfall

Am Morgen des 12.01.2021 ereignete sich auf der B 194 zwischen Kittendorf und Jürgenstorf ein Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer eines alleinbeteiligten LKW leichtverletzt und zur weiteren Untersuchung ins Klinikum Waren verbracht wurde.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 60-jährige deutsche Fahrzeugführer des mit Kartoffeln beladenen Sattelzuges die B 194 aus Richtung Waren in Richtung Stavenhagen, als er aus bisher unbekannter Ursache zwischen Kittendorf und Jürgenstorf nach rechts von der Fahrbahn abkam. In der weiteren Folge durchfuhr er mehrere Meter der Bankette bis er aufgrund der Bodenverhältnisse neben der Fahrbahn umkippte. Der Fahrzeugführer wurde in der Fahrerkabine eingeklemmt. Rettungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr Kittendorf und Jürgenstorf halfen dem Leichtverletzten ohne technische Unterstützung aus dem Fahrzeug. Die Schadenshöhe wird derzeit mit 11.000 EUR beziffert.

Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe wurde das Umweltamt und die zuständige Straßenmeisterei verständigt. Die B 194 war zum Zwecke der Verkehrsunfallaufnahme, der Bergung des LKW und dessen Ladung sowie zur Reinigung der Fahrbahn auf Höhe der Unfallstelle in der Zeit von 06:45 Uhr bis 15:15 Uhr vollgesperrt.