Hoher Sachschaden nach Verkehrsunfall in Neubrandenburg

Am heutigen Tag (11.01.2021) ereignete sich in Neubrandenburg gegen 14:55 Uhr ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.

Ein 57-jähriger Deutscher befuhr die Woldegker Straße (B 104) mit einem PKW VW in Richtung Innenstadt. Auf Höhe des Autoforums verlor dieser infolge körperlicher Beeinträchtigungen die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet mit diesem in den Gegenverkehr. Dort kollidierter der PKW VW seitlich mit einem durch einen 74-jährigen Deutschen geführten PKW Kia.

Ein dem PKW Kia folgender 48-jähriger deutscher Fahrzeugführer eines Transporters Peugeot konnte ein Zusammenstoß durch Ausweichen nach rechts verhindern, geriet jedoch in weiterer Folge in den angrenzenden Straßengraben. Die nicht mehr fahrbereiten PKW VW und Kia mussten abgeschleppt, der Transporter Peugeot aus dem Straßengraben geborgen werden.

An dem VW und dem Kia entstanden Sachschäden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Personen wurden bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt. Der übrige Fahrzeugverkehr wurde für die Dauer von ca. einer Stunde halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.