Mehr als 900 Mitarbeitende im Klinikum geimpft

Im Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum sind bis jetzt schon mehr als 900 Mitarbeitende gegen das Coronavirus SARS-Cov-2 geimpft worden. Das Land Mecklenburg-Vorpommern hat dem Krankenhaus die Impfdosen dafür zur Verfügung gestellt und wird auch die Zweitimpfungen absichern.

Für die Impfungen hat das Klinikum ein Zentrum eingerichtet und den Impfschutz den Mitarbeitenden, auch dem Personal der Tochterunternehmen, angeboten. Vorrangig wurde der Impfstoff Mitarbeitenden der Pandemiestationen, der Intensivstationen, der Zentralen Notaufnahme sowie der OP-Bereiche, des Kreißsaals, Labors, der Hygiene, Information, des Patiententransports und der Radiologie einschließlich administrativem und Reinigungs-Personal verabreicht.

Die Krankenhauseinsatzleitung freut sich über die hohe Impfbereitschaft und die gute Zusammenarbeit mit dem Land. Sie bedankt sich besonders beim Impfteam um Chefarzt Dr. med. Sven Armbrust für das große Engagement. Das Klinikum ermittelt jetzt, wie viele weitere Impfwillige es unter den Mitarbeitenden gibt und bemüht sich bei Bedarf um weiteres Impfserum.