Schwerer Verkehrsunfall zwischen PKW und Tanklastzug

Am 18.12.2020 gegen 07:15 Uhr ereignete sich auf der B 104 am Ortsausgang Remplin ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen.

Ein 66-jähriger deutscher Fahrzeugführer eines PKW bog aus Richtung Wendischhagen nach rechts auf die B 104 in die Ortslage Remplin ein. Dort kollidierte er nach bisherigen Erkenntnissen aufgrund eines Abbiegefehlers mit dem im Gegenverkehr befindlichen 53-jährigen deutschen Fahrzeugführer eines Tanklastzuges. Durch den Zusammenstoß wurde der Fahrzeugführer des PKW leicht- und dessen 64-jährige deutsche Beifahrerin schwerverletzt. Sie wurden durch Rettungskräfte ins Klinikum nach Teterow verbracht.

Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf 30.000 EUR geschätzt. Bei dem Tanklastzug handelte es sich um einen leeren Tank für Flüssiggas. Während der Verkehrsunfallaufnahme war die B 104 am Ortsausgang Remplin in Richtung Teterow bis zur Bergung der beteiligten Fahrzeuge gegen 10:00 Uhr vollgesperrt.