Fußgängerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Samstagnachmittag, 05.12.2020, gegen 14:50 Uhr kam es in der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße in Neubrandenburg zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Fußgängerin und einem PKW.

Die 88-jährige deutsche Fußgängerin befand sich mit ihrem Rollator in der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße auf dem Gehweg. Auf Höhe des Modelparks „Mecklenburgische Seenplatte“ beabsichtigte die Fußgängerin die Straßenseite zu wechseln und betrat die Fahrbahn.

Zu diesem Zeitpunkt befuhr eine 46-jährige deutsche Fahrzeugführerin eines PKW Skoda die Dr.-Wilhelm-Külz-Straße aus Richtung John-Jehr-Straße kommend in Richtung Ziegelbergstraße. Die Fahrzeugführerin war der Annahme, dass die Fußgängerin sie bemerken und stehenbleiben würde. Die Fußgängerin setzte ihren Weg jedoch fort und es kam zum Zusammenstoß zwischen der Fußgängerin und dem PKW.

Hierbei wurde die Fußgängerin so schwer verletzt, dass sie mit einem Rettungswagen ins Klinikum von Neubrandenburg gebracht werden musste. Dort wurde sie stationär aufgenommen. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 300,-EUR. Gegen die Fahrzeugführerin wurde Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung erstattet.