Montag erneut Aktionstag zum Corona-Schutz in Bus und Bahn

Verstärkte Kontrollen des Tragens der Mund-Nase-Bedeckung in Mecklenburg-Vorpommerns Bahnen sind bereits seit dem 21. September tägliches Geschäft, nachdem das Verkehrsministerium zusätzliche Mittel bereitgestellt hatte, um mit Ordnungskräften der Bahnsicherheitsdienste besonders darauf achtgeben zu können.

Am kommenden Montag (7. Dezember 2020) wird dies noch einmal landesweit in Bahnen und Bussen im Rahmen des bundesweiten „Masken-Aktionstags“ besonders kontrolliert werden. Die Deutsche Bahn wird in Zusammenarbeit mit der Bundespolizeiinspektion Rostock und der DB Sicherheit am Montag zwischen Rostock (Abfahrt 7:07 Uhr) und Schwerin (Ankunft 8:08 Uhr) kontrollieren, ebenso im RB 18 zwischen Schwerin (Abfahrt 8:45 Uhr) und Bad Kleinen (Ankunft 8:57 Uhr). Im RE 4 zwischen Bad Kleinen (Abfahrt 9:04 Uhr) und Güstrow (Ankunft 9:42 Uhr) sowie in der S2 zwischen Güstrow (Abfahrt 10:14 Uhr) und Rostock (Ankunft 10:44 Uhr) sind ebenfalls verstärkte Kontrollen geplant.

Am Schweriner Hauptbahnhof wird es am Vormittag zusätzlich einen Präventionsstand der Bundespolizei und DB Sicherheit geben. Die Kontrollteams werden sowohl auf das Tragen der Masken überhaupt als auch auf deren korrekten Sitz achten. Fahrgäste, die von der Maskenpflicht befreit sind, müssen einen entsprechenden ärztlichen Nachweis vorlegen.

Ein bundesweiter Aktionstag mit gleichem Anliegen war bereits im September durchgeführt worden. „Für die wichtigste Nahverkehrsverbindung des Landes, den RE1, haben wir mit der DB Regio tägliche zusätzliche Kontrollen zur Durchsetzung der Maskenpflicht zwischen dem 21. September und dem 31. Dezember 2020 vereinbart. Dafür stellen wir bis Ende des Jahres knapp 100.000 Euro bereit. Danach werden wir entscheiden, ob es notwendig ist, diese Maßnahme im kommenden Jahr weiter zu führen“, so der Verkehrsminister.

Auch die Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft (ODEG) beteiligt sich an der Aktion am kommenden Montag. Gemeinsam mit der Bundespolizei wird die Einhaltung der Maskenpflicht im RB 10 zwischen Stralsund (Abfahrt 6:38 Uhr) und Rostock (Ankunft 7:47 Uhr) und in der Gegenrichtung (Abfahrt Rostock 8:12 Uhr, Ankunft Stralsund 9:14 Uhr) kontrolliert. Die Verkehrsunternehmen der Landkreise und kreisfreien Städte machen ebenfalls mit. Kontroll-Teams der Ordnungsämter und der Polizei werden vielerorts in Bussen und Straßenbahnen unterwegs sein und an den meistfrequentierten Orten und im Schüler- und Berufsverkehr auf die Einhaltung der Maskenpflicht dringen.

Angemerkt:

Es hat ja schon immer geholfen, wenn vorher genau gesagt wird, wann und wo kontrolliert wird. Maskenkontrolle in Zügen, Geschwindigkeitskontrolle auf den Straßen.

Was soll eine solche Info also???