Nachmittags Trunkenheit im Verkehr festgestellt

Am Montag, 30.11.2020, gegen 15:00 Uhr stellten die Beamten des Polizeihauptreviers Neubrandenburg nach einem Bürgerhinweis eine Fahrzeugführerin unter dem Einfluss von Alkohol fest.

Die Beamten konnten die 39-jährige deutsche Fahrzeugführerin in Burg Stargard anhalten und kontrollieren. Während der ersten Kontaktaufnahme fiel ihnen dabei Atemalkoholgeruch sowie Störungen der Sinneswahrnehmungen bei der Fahrzeugführerin auf. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,96 Promille. Die nunmehr Beschuldigte wurde zur Blutprobenentnahme ins Klinikum Neubrandenburg gebracht.

In dem geführten Fahrzeug stellten die Beamten außerdem 2 jugendliche Kinder der Fahrzeugführerin fest. Beide waren wohlauf.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr wurden aufgenommen. Der Führerschein wurde sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt. Zudem wurde die zuständige Führerscheinstelle zu dem Sachverhalt verständigt.