Fertigstellung des Radweges zwischen Lindenhof und Burg Stargard

Am Freitag, den 27.11.2020, wird der Radweg zwischen Lindenhof und Burg Stargard entlang der Kreisstraße MSE 85 planmäßig fertiggestellt.

Im Juli 2020 wurde mit den Straßen- und Tiefbauarbeiten für diesen Bauabschnitt begonnen. Als Ausgleichs- und Ersatzmaßnahme werden noch Bäume zwischen der Kreisstraße und dem neuen Radweg gepflanzt. Dieser 2. Bauabschnitt von Lindenhof bis zur Kreuzung Fichtenweg/Johanna-Beckmann-Straße in der Ortslage Burg Stargard hat eine Gesamtlänge von rund 2.630 Metern. Der 1. Bauabschnitt des neuen Radweges wurde im Jahr 2018 vom Ortsausgang Neubrandenburg bis zum Ortseingang Lindenhof fertiggestellt.

Mit der Weiterführung des Radwegs zwischen Burg Stargard und Neubrandenburg entlang der Kreisstraße MSE 85 wird die Sicherheit der Radfahrer, die bisher noch die stark frequentierte Kreisstraße nutzen, wesentlich verbessert. Die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa 890 000 Euro. Der Zuwendungsbescheid des Landes Mecklenburg-Vorpommern deckt 75 Prozent der Investitionskosten für den Bau von diesem Radweg. Auftraggeber für die Gesamtmaßnahme ist der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte.

Ab März 2021 sollen noch zusätzlich Arbeiten an der Fahrbahn innerhalb der Ortslage Burg Stargard ausgeführt werden. Diese Leistungen können nur unter Vollsperrung des entsprechenden Streckenabschnittes realisiert werden, weshalb die Fertigstellung der Baumaßnahme am Quastenberger Damm in Burg Stargard vorausgesetzt wird.