30-Jährige bei Verkehrsunfall schwerverletzt – B104 musste vollgesperrt werden

Am Donnerstagmittag, 05.11.2020, gegen 13:10 Uhr ist es auf der B104 zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, bei dem eine Person schwerverletzt wurde.

Eine 30-jährige Fahrzeugführerin befuhr die B104 von Stavenhagen kommend in Richtung Neubrandenburg, als sie ca. 150 m hinter der Ortschaft Ritzerow aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und in der Folge frontal mit einem Baum kollidiert ist.

Die Fahrerin wurde im Fahrzeug eingeklemmt und war für kurze Zeit nicht ansprechbar. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Ritzerow und Rosenow waren im Einsatz. Sie haben die 30-Jährige aus dem Fahrzeug befreit und an Rettungskräfte übergeben. Sie wurde anschließend schwerverletzt in das Klinikum Neubrandenburg gebracht.

Die B104 musste für die Rettungsmaßnahmen, Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeuges vollgesperrt werden. Eine Umleitung wurde über Krummsee, Sülten, Briggow und Rosenow eingerichtet. Mittlerweile ist die B104 wieder frei befahrbar. Der entstandene Schaden wird auf ca. 7.000 Euro geschätzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.