Klinikum verhängt Besucherstopp

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen in Mecklenburg-Vorpommern und der Zunahme der Patienten mit COVID-19-Erkrankung in unserer Region verhängt das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum ab sofort bis zunächst Montag, 19. Oktober, ein Betretungsverbot für Besucher. Es gilt für alle Krankenhausstandorte des Klinikums in Neubrandenburg, Altentreptow und Malchin. Ausnahmen sind nur nach Rücksprache mit dem ärztlichen Dienst möglich.

Das Klinikum bittet um Verständnis für diese vorübergehende Sicherheitsmaßnahme, die zum Schutz der Patienten und Mitarbeitenden getroffen werden. Es ist wichtig, als Krankenhaus arbeitsfähig zu bleiben, deshalb sollen unnötige Risiken vermieden werden. Die Krankenhauseinsatzleitung wird die Situation zu Beginn der nächsten Woche neu beurteilen.

Das Klinikum ist – auch durch die Erfahrungen, die im Frühjahr gesammelt wurden – gut vorbereitet auf die Behandlung von Patienten mit einer COVID-19-Erkrankung und mit Verdacht auf eine Infektion. Der Isolierbereich für diese Patienten ist aufgrund steigender Zahlen am Montag wieder erweitert worden, nachdem er im Mai verkleinert worden war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.