Ergebnisse einer vierstündigen Großkontrolle auf der BAB20

Am Dienstag, 29.09.2020, in der Zeit von 10:00 bis 14:00 Uhr wurde auf der A20 in Fahrtrichtung Stettin eine Großkontrolle durchgeführt. Auf dem Parkplatz Ravensmühle haben 80 Beamte der Polizeiinspektion Neubrandenburg mit Unterstützung der Kollegen verschiedener Dienststellen des Polizeipräsidiums Neubrandenburg, der Bundespolizei, der Bundeswehr und des Zolls Kraftfahrzeuge kontrolliert mit dem Ziel der Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität sowie der flächendeckenden und konzentrierten Überwachung des stetig wachsenden gewerblichen Güter- und Personenverkehrs.

Zudem haben die Beamten eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt und ein besonderes Augenmerk auf die Benutzung von Mobilfunkgeräten am Steuer, Nichtanlegen des Gurtes und Verstoßes gegen das Überholverbot gelegt.

In der vierstündigen Kontrolle haben die Beamten 148 Fahrzeuge, davon 30 LKW, 89 PKW und 29 Kleintransporter, kontrolliert und dabei folgende Ergebnisse festgestellt:

  • 18 Geschwindigkeitsverstöße, davon zwei im Bußgeldbereich. Der Spitzenreiter wurde mit 102 km/h bei erlaubten 60 km/h gemessen.
  • 33 Verstöße gegen das Überholverbot
  • 5 Verstöße gegen das Fahrpersonalrecht, z.B. Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten
  • 2 Feststellungen wegen Überladung, wobei einem Fahrer die Weiterfahrt untersagt werden musste
  • 12 weitere Ordnungswidrigkeiten, wie z.B. Nichtanlegen des Gurtes oder TÜV abgelaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.