Kräutergarten wird zum fairen Cafè

Weltladen und Burg Stargard Initiative schenken Kaffee ein

„Fair statt mehr“ – so lautet das Motto der aktuellen Fairen Woche. Sich auf den Genuss des Kaffees zu besinnen und ihn fair einzukaufen, das ist Anliegen einer Veranstaltung am Freitagnachmittag, 18. September, im Kräutergarten auf Burg Stargard.

Wie kam der Kaffee in die Welt? Und wie wird dieses Genußmittel heute produziert? Die Burg Stargard Initiative und der Neubrandenburger Weltladen-Verein laden von 16 bis 18 Uhr ein, Geschichten rund um den Kaffee zu lauschen. Es geht um Kaffee-Zeremonien in Äthopien, Georgien und Vietnam.

Zu kosten gibt es unter anderem „Angelique’s Finest“ aus Ruanda. Die Frauen in Afrika pflanzen und pflegen die Kaffeesträucher, pflücken die Bohnen, verarbeiten, rösten und verpacken diese. Und sie haben das Design der Verpackung selbst entwickelt. So wird die lokale Wirtschaft in Ruanda nachhaltig gestärkt.

Mit „Angelique’s Finest“ stärkt das Unternehmen die finanzielle Unabhängigkeit der ruandischen Kaffeebäuerinnen. Die Veranstalter bitten darum, eine eigene kleine Tasse fürs Kosten mitzubringen.