Verkehrsunfall mit einem Stadtbus – ein Fahrgast wurde leicht verletzt

Am Montagmorgen, 14.09.2020, gegen 07:30 Uhr ist es an der Kreuzung Friedrich-Engels-Ring/Lessingstraße in Neubrandenburg zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Stadtbus gekommen.

Der Fahrer des Linienbusses befuhr ordnungsgemäß die Busspur (äußerste rechte Fahrspur) des Friedrich-Engels-Rings. Eine 53-jährige deutsche Fahrzeugführerin befuhr die Lessing Straße und wollte an der besagten Kreuzung auf den Ring auffahren. Dabei stoppte sie zunächst vorschriftsmäßig an der Haltelinie auf Grund des dortigen Stopp-Schildes. Nach bisherigen Erkenntnissen achtete die 53-Jährige beim folgenden Anfahren bzw. Auffahren auf den Ring zwar auf mögliche querende Fußgänger und Radfahrer, übersah aber den fahrenden Linienbus.

Der Fahrer des Linienbusses konnte einen Zusammenstoß nicht verhindern und leitete eine Gefahrenbremsung ein. Dabei kam ein 54-jähriger deutscher Fahrgast mit dem Kopf gegen die Vorderlehne und stürzte. Er wurde leichtverletzt vor Ort in einem Rettungswagen behandelt. Die anderen 14 Fahrgäste blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.