Verkehrsunfall durch Missachtung des Stoppschildes – drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden

Am Freitagvormittag, 28.08.2020, gegen 10:40 Uhr ist es an der Kreuzung in Neu Schloen auf der B192 zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen gekommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen wollte ein 70-jähriger deutscher Fahrzeugführer an der besagten Kreuzung die B192 aus Kargow kommend in Richtung Neu Schloen überqueren. Dabei missachtete er das Stoppschild und fuhr in den Kreuzungsbereich, ohne die vorfahrtsberechtigten Fahrzeuge auf der B192 zu beachten. In der Folge kam zum Zusammenstoß mit einem aus Neubrandenburg kommenden Fahrzeugs eines 85-jährigen deutschen Fahrzeugführers sowie mit einem vorschriftsmäßig haltenden Fahrzeugs, der aus Richtung Neu Schloen auf die B192 einfahren wollte.

Bei dem Zusammenstoß wurde die Beifahrerin des aus Neubrandenburg kommenden Fahrzeuges leicht verletzt. Sie wurde vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Klinikum verbracht. Die drei beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 15.000 Euro geschätzt.

Zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge haben die Beamten des Polizeihauptreviers Waren den Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.