Zwei Tatverdächtige nach Zeugenhinweis gestellt

Am Sonnabend, 22.08.2020, gegen 00:20 Uhr teilte eine aufmerksame Hinweisgeberin der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg mit, dass sie gerade zwei Personen beobachtet, die die Fassade eines Hauses im Friedrich-Engels-Ring beschmieren.

Die sofort alarmierten Polizeibeamten des Polizeihauptreviers Neubrandenburg konnten an dem besagten Haus am Friedrich-Engels-Ring, unweit entfernt von der Kreuzung zur Fritz-Reuter-Straße, zwei Personen feststellen, die sich im Gebüsch versteckten. Eine der Personen folgte den Anweisungen der Polizeibeamten und kam aus dem Gebüsch zu den Beamten. Dabei handelte es sich um einen 31-jährigen deutschen Staatsangehörigen, der schon einmal wegen einer Sachbeschädigung durch Graffiti polizeilich in Erscheinung getreten ist.

Die zweite Person versuchte, vehement fußläufig zu flüchten, was aber durch die Polizeibeamten verhindert werden konnte. Bei dem zweiten Tatverdächtigen handelte es sich um einen 30-jährigen deutschen Staatsangehörigen, welcher zuvor noch nicht polizeilich in Erscheinung getreten ist.

Die Kleidung der beiden Tatverdächtigen war mit Farbe beschmutzt. Am Tatort stellten die Beamten nebst frischer Farbe an der Hauswand zwei Farbeimer sowie zwei Malerrollen fest. Diese wurden sichergestellt. Der Schaden an der Hauswand wird auf ca. 200 Euro geschätzt. Die Ermittlungen wegen der Sachbeschädigung wurden im Kriminalkommissariat Neubrandenburg aufgenommen.

Die Polizei bedankt sich auch an dieser Stelle bei der couragierten Zeugin für die schnelle Information.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.