Verkehrsunfall mit Sachschaden nach Starkregen

Am Montagnachmittag, 24.08.2020, befuhr ein 30-jähriger deutscher Fahrzeugführer eines PKW Audi gegen 17:15 Uhr die A20 in Fahrtrichtung Stettin.

Auf Grund von auftretendem Aquaplaning verlor dieser zwischen den Anschlussstellen Neubrandenburg Ost und Friedland die Kontrolle über den PKW, kam nach links von der Fahrbahn ab und stieß frontal gegen die Mittelschutzplanke. Im weiteren Verlauf drehte sich der PKW einmal komplett um die Achse und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Im angrenzenden Straßengraben kam dieser zum Stillstand.

An dem nicht mehr fahrbereiten PKW, der durch ein Abschleppunternehmen geborgen wurde und an der Schutzplanke entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Der Fahrzeugführer wurde bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt. Zum Zeitpunkt des Verkehrsunfalls herrschte im Bereich der Unfallstelle Starkregen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.