Eine Mitarbeitende des Klinikums positiv getestet

Eine Mitarbeitende des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums ist am Dienstag, 4. August 2020, positiv auf COVID-19 getestet worden. Sie war aus dem Urlaub zurückgekehrt, den sie nicht in einem von der Bundesregierung ausgewiesenen Risikogebiet verbracht hatte. Sie arbeitete nach dem Urlaub einen Tag im Klinikum, bevor sie sich zu ihrem Hausarzt begab und getestet wurde. Die Mitarbeitende aus dem Bereich Pflege infizierte sich außerhalb des Krankenhauses.

Das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum hat entsprechend der Richtlinien des Robert-Koch-Instituts sofort alle Kontaktpersonen innerhalb des Krankenhauses ermittelt und auf COVID-19 getestet. Alle Ergebnisse der getesteten Patienten und Mitarbeitenden in der ersten Testreihe waren negativ. Auf der Station wurden vorübergehend keine neuen Patienten aufgenommen. Das Klinikum hat unverzüglich Kontakt zum Gesundheitsamt aufgenommen, das sich unter anderem um die Kontaktpersonen-Nachverfolgung außerhalb des Klinikums kümmert. Alle Maßnahmen werden mit der Behörde abgestimmt.