Nach Zeugenhinweis Klemmbrettbetrüger in Neustrelitz gestellt

Am Mittwochmorgen, den 08.07.2020, gegen 08:20 Uhr erhielten die Beamten des Polizeihauptreviers Neustrelitz aufgrund von Zeugenhinweisen den Auftrag in die Karbe-Wagner-Straße in Neustrelitz zum Parkplatz des dortigen Discounters zu fahren, da dort betrügerische Spendensammler unterwegs waren.

Zwei aufmerksame Bürger, ein 71- und ein 72-jähriger Zeuge (deutsche Staatsangehörigkeit) konnte demnach zwei männliche, südländisch aussehende Tatverdächtige beobachten, wie diese wahllos Kunden des Supermarktes ansprachen, um Spenden für einen Taubstummenverband bettelten und dafür auch Geld erhielten.

Den eingesetzten Beamten ist es aufgrund der Täterbeschreibungen gelungen einen Tatverdächtige vor Ort sowie einen weiteren Tatverdächtigen unweit des Parkplatzes zu stellen und in Gewahrsam zu nehmen.

Bei den Tatverdächtigen handelte es sich um zwei rumänische Staatsbürger im Alter von 39 und 45 Jahren. Beide Personen hatten allerdings nur wenig Bargeld, insgesamt 15EUR, bei sich. Die mitgeführten Sammellisten wurden als Beweismittel sichergestellt.
Die beiden Tatverdächtigen wurden im Anschluss unter Hinzuziehung eines Dolmetschers im Polizeihauptrevier Neustrelitz vernommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Neubrandburg entlassen.

Die Polizei bedankt sich auf diesem Weg bei den aufmerksamen Zeugen, welche die Polizei schnell informiert und damit zur Feststellung der Täter beigetragen haben.