B 104 Fahrbahninstandsetzung Malchin, Postkreuzung bis Stavenhagener Straße

Am Montag, den 15.06.2020 wurden die Straßenbauarbeiten im Zusammenhang mit der Fahrbahninstandsetzung der Bundesstraße B 104 in Malchin begonnen und erstrecken sich unmittelbar an der Postkreuzung beginnend bis zum Ortsausgang Malchin in Fahrtrichtung Stavenhagen.
Zunächst wurden bei halbseitiger Sperrung der Fahrbahn ab dem 15.06.2020 vorbreitende Arbeiten, wie Demontage von Verkehrsinseln sowie Reparaturarbeiten an Borden, Entwässerungsrinnen und Regenabläufen ausgeführt. Weiterhin werden Bankette sowie die Schachtabdeckungen für den Asphalteinbau vorbereitet. Bei diesen vorbereitenden Arbeiten wird der Verkehr halbseitig mittels einer Lichtsignalanlage an dem jeweiligen Baufeld vorbeigeleitet.
Hier werden aufgrund der Verkehrsbedeutung und der Verkehrsbelastung der Bundesstraße B 104 bereits Verkehrsbehinderungen erwartet. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sich auf diese Verkehrsbehinderungen einzustellen. Zwischen dem 30.06.2020 bis 02.07.2020 wurde die Asphaltdeckschicht im gesamten Baufeld ebenfalls unter halbseitiger Sperrung 5 cm abgefräst.

Am 04./05. erfolgt der Asphalteinbau in 2 Abschnitten unter Vollsperrung der Bundesstraße. Die Fahrbahn wird nach dem Auskühlen an dem nachfolgenden Montag, 06.07. um 06:00 Uhr morgens zur Durchfahrt wieder frei gegeben.

Da der Asphalteinbau stark witterungsabhängig ist, könnten sich für die Vollsperrungen Änderungen ergeben. Diese würden dann ggf. noch bekannt gegeben werden. Die Umleitung erfolgt dann für den 04./05.2020 über die Landesstraße L20, die Landesstraße L202 , Gielow, die Landesstraße L203, Rottmannshagen, Jürgenstorf, B194 zum Knoten Warener Str./ B104 und umgekehrt. Um die Einschränkungen für Anlieger und Gewerbetreibende auf das Minimum zu reduzieren, erfolgt die Vollsperrung an einem Wochenende. Dennoch muss in dieser Zeit mit erheblichen Verkehrseinschränkungen gerechnet werden.

Die Anlieger des Baufeldes werden gebeten, sich auf diese Vollsperrung einzustellen. An dem Wochenende der Vollsperrung kann das Baufeld von Samstag, 0:00 Uhr bis Montag, 6:00 Uhr nicht befahren werden. Die Anlieger wurden über eine Postwurfsendung des Baubetriebes über die Vollsperrung informiert. Die Vollsperrung ist mit der Stadt Malchin und dem Rettungsdienst koordiniert. Der öffentliche Personennahverkehr ist von der Vollsperrung an dem Wochenende nicht betroffen. In der Woche muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

Die Restarbeiten an den Schutzeinrichtungen und an der Fahrbahnmarkierung sollen dann bis Ende Juli 2020 abgeschlossen sein. Bei diesen nachbereitenden Arbeiten wird der Verkehr halbseitig mittels einer Lichtsignalanlage an dem jeweiligen Baufeld vorbeigeleitet. Auftragnehmer ist die Firma RASK Brandenburg GmbH aus Hoppegarten. Die Auftragssumme beträgt ca. 475 Tausend Euro und wird vo n der Bundesrepublik Deutschland getragen. Das Straßenbauamt bittet um Verständnis für die Verkehrsraumeinschränkungen.