Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person auf der A 20

Am Freitag, 26.06.2020, gegen 14:15 Uhr befuhr ein 63-jähriger deutscher Fahrzeugführer eines PKW Nissan die A 20 in Fahrtrichtung Stettin.

In der Nähe der Anschlussstelle Anklam kam er auf Grund zu hoher Geschwindigkeit und bei starkem Regen nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam auf dem Dach liegend auf dem angrenzenden Acker zum Liegen. Am PKW entstand Totalschaden.

Der Fahrer des PKW wurde dabei leicht verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 4000 Euro.

Der Fahrer wurde mit einem Rettungswagen in die Uniklinik Greifswald gebracht. Vor Ort waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Kölln, Werder und Altentreptow mit insgesamt 24 Kameraden im Einsatz. Des Weiteren kamen ein Rettungshubschrauber mit dem Notarzt sowie der Rettungswagen aus Jarmen zur Hilfeleistung.

Zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme bis 16:00 Uhr wurde die A 20 in Fahrtrichtung Stettin voll gesperrt. Zur Bergung des PKW wurde ein Abschleppdienst aus Jarman verständigt, der den PKW am dortigen Autohaus sichergestellt hat.