Hausboot mit Schräglage im Hafen von Jarmen

Die Beamten der Wasserschutzpolizeiinspektion Wolgast erhielten während ihrer Bootsstreife am Dienstag, 23.06.2020, gegen 13:00 Uhr den Hinweis, dass ein Hausboot im Hafenbereich von Jarmen fährt, dessen Heck teilweise unter Wasser zu sein schien.

Die Beamten konnten wenig später das Hausboot ausfindig machen. Die Überprüfung des gemieteten Hausboots ergab, dass sich etwa 100 Liter Wasser im Rumpf im Bereich der Batterien befanden, der Fäkalientank mit 800 Litern seine Kapazitätsgrenze erreicht hatte und der Frischwassertank leer war.

Das Hausboot war durch die so nicht mehr fahrtüchtig und wurde in den Hafen Jarmen begleitet. Aufgrund der festgestellten Mängel ist das Bootszeugnis erloschen. Dem Vermieter gegenüber wurde eine vorläufige Festlegeverfügung ausgesprochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.