Polizeieinsatz anlässlich mehrerer Stadtspaziergänge

Am 15.06.2020 führte die Polizeiinspektion Neubrandenburg einen Polizeieinsatz mit 100 eigenen und unterstellten Kräften der Landesbereitschaftspolizei MV anlässlich der sogenannten Montagsspaziergänge durch.

Eine angemeldete Versammlung fand in Neubrandenburg statt. An dem Aufzug unter dem Motto „Freie Meinungsäußerung“ haben ca. 90 Personen teilgenommen, die sich vom Marktplatz aus über die Stargarder Straße, das Stargarder Tor, den Friedrich-Engels-Ring, dem Friedländer Tor, die Friedländer Straße, die Stargarder Straße zurück zum Marktplatz begeben haben. Die Versammlung verlief störungsfrei und wurde gegen 20:00 Uhr beendet.

Auf dem Neuen Markt in Waren haben sich ca. 20 Personen getroffen. Nach Feststellung eines Versammlungsleiters sind die Personen durch Waren gegangen. Auf Grund der vielen Urlauber ist der Aufzug im Stadtbild untergegangen. Die Veranstaltung wurde um 19:25 Uhr störungsfrei beendet.

In Demmin wollten ca. 30 Personen an einem nicht angemeldeten Montagsspaziergang teilnehmen. Die Teilnehmer verhielten sich äußerst unkooperativ. In Abstimmung mit der Versammlungsbehörde wurde der Ansammlung ein Versammlungscharakter abgesprochen. Als dies den Betroffenen mitgeteilt wurde, haben sie sich im Stadtgebiet verteilt. Alle Stadtspaziergänge wurden letztlich ohne besonderen Vorkommnisse beendet.