Ergebnisse der Auftaktveranstaltung „Fahren.Ankommen.Leben“

Nach einer coronabedingten Pause ist am gestrigen Donnerstag, 4. Juni 2020, die landesweite Kampagne „Fahren.Ankommen.Leben“ gestartet.

Beamte aus allen acht Polizeiinspektionen kontrollierten die Verkehrsteilnehmer diesmal zum Thema „Alkohol und Drogen“. Insgesamt wurden bis in die Abendstunden 1800 Autos, sowie einige Rad- und Motorradfahrer überprüft. 17 Fahrer fuhren unter dem Einfluss von Alkohol, bei 21 kontrollierten Personen konnte der Konsum von Betäubungsmitteln festgestellt werden.

Den Höchstwert der Alkoholfahrten erreichte ein 36-jähriger Kradfahrer in Sassnitz. Sein Atemalkoholwert lag bei 2,13 Promille.

Die Kontrollen zum Schwerpunkt „Alkohol und Drogen“ werden den gesamten Monat Juni andauern.