Ladendieb mit einer größeren Menge an Diebesgut festgestellt

Am Sonnabend, 16.05.2020, gegen 16:50 Uhr meldete der Ladendetektiv des Einkaufsmarktes „Kaufland“ in Neubrandenburg im Torfsteg, dass er eine männliche Person beim Diebstahl von vier Packungen Haarfärbemittel beobachtet hat. Die Person hat den Einkaufsmarkt bereits verlassen und soll sich jetzt in der nahegelegenen Tierfutterhandlung „Futterhaus“ befinden.

Beim Eintreffen der eingesetzten Polizeibeamten des Polizeihauptrevieres Neubrandenburg bestätigte sich der Sachverhalt. Der Tatverdächtige konnte im Futterhaus festgestellt werden. Als dieser die Polizeibeamten sah, versuchte er sich im Futterhaus zu verbergen. Dort konnte er aber durch die Beamten festgestellt werden. Die Identitätsfeststellung ergab, dass es sich beim dem Tatverdächtigen um einen 44-jährigen polnischen Staatsbürger handelt, der bereits polizeilich in Erscheinung getreten ist. Bei der Durchsuchung seiner Person konnte das Diebesgut nicht aufgefunden werden. Der Ladendetektiv gab aber an, dass er vor dem Betreten des Futterhauses einen nahgelegenen Parkplatz aufgesucht hatte. Bei der Überprüfung des Parkplatzes wurde ein PKW VW Tiguan mit polnischen Kennzeichen festgestellt. Für diesen führte der Tatverdächtige die passenden Fahrzeugschlüssel bei sich.

Das Fahrzeug wurde durch die eingesetzten Beamten durchsucht. Hierbei fanden sie nicht nur das Diebesgut aus dem Einkaufmarkt, sondern weitere originalverpackte Waren, wie Werkzeuge, Spielsachen, Bekleidung, Lebensmittel und alkoholische Getränke aus diversen anderen Geschäften. Eigentumsnachweise für die Waren konnten keine vorgelegt werden. Der Wert der aufgefundenen Waren beläuft sich auf ca. 4.500 EUR.

Der Tatverdächtige wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg entlassen. Der Kriminaldauerdienst hat die weiteren Ermittlungen übernommen.