Neubrandenburger Klinikum braucht dringend Schutzausrüstung

„Nicht lieferbar“ – mit dieser Antwort werden Krankenhäuser seit Beginn der Corona-Krise häufig konfrontiert, wenn sie medizinische Schutzausrüstung wie beispielsweise Atemschutzmasken bestellen wollen. Derzeit bereiten dem Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum vor allem die Lieferengpässe bei Schutzanzügen und -kitteln große Sorgen.

Artikel wie flüssigkeitsabweisende bzw. flüssigkeitsdichte Overalls, Schutzkittel und langärmelige Schürzen, aber auch Schuhüberzüge aus Kunststoff, die im Moment vor allem für die Arbeit im Isolierbereich mit COVID-19-Patienten und Verdachtsfällen gebraucht werden, sind nach Auskunft unserer Lieferanten nicht verfügbar.

Das Klinikum braucht deshalb dringend Hilfe. Firmen, die flüssigkeitsabweisende Schutzanzüge bzw. Schutzkittel in ihren Arbeitsprozessen verwenden und größere Bestände davon haben, bitten wir, uns diese Schutzausrüstung wenn möglich zur Verfügung zu stellen.