Corona: Die aktuellen Fallzahlen in Deutschland und weltweit

Wie viele Menschen haben sich mit dem Coronavirus infiziert? Wie viele Infizierte sind gestorben? Die aktuellen Zahlen des Robert Koch-Instituts und der Johns Hopkins-Universität.

Laut Situationsbericht des Robert Koch-Instituts (RKI) liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland aktuell bei 0,76 (Stand: 30. April). Die Reproduktionszahl gibt wieder, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt. Bei einem Wert von 1 würde ein Infizierter im Durchschnitt also eine weitere Person anstecken.

160.758 Menschen haben sich nach Angaben des RKI nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 1. Mai, 0 Uhr). Das sind 1.639 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 193 auf 6.481. Als genesen gelten rund 126.900 Menschen, etwa 3.300 mehr als am Vortag. Eine Übersicht der Fallzahlen in Deutschland finden Sie hier. Ergänzend bietet das  COVID-19-Dashboard eine detaillierte Darstellung nach Landkreis und Bundesland.

Bislang sei es gut gelungen, die Fallzahlen in Deutschland zu drücken, so die Einschätzung des Präsidenten des Robert Koch-Instituts, Lothar Wieler, in der Pressekonferenz am 30. April. Er wiederholte seinen Appell, sich an die Regeln zu halten: „Bitte bleiben Sie – wann immer es geht – zuhause! Halten Sie sich an die Kontaktbeschränkungen! Halten Sie weiter Abstand!“ Wieler ist zuversichtlich, wenn wir weiter durchhalten, „dann können wir das Virus in Schach halten“. Ausdrücklich bedankte er sich bei den Laboren für ihre ausgezeichnete Arbeit. „Die deutschen Labore sind extrem leistungsfähig“, so Wieler. „Sie sind – wie auch die Gesundheitsämter – von ganz zentraler Bedeutung für die Ausbruchsbekämpfung.“

Weltweite Verbreitung

Weltweit haben sich nach Angaben der Johns Hopkins-Universität (Baltimore, USA) 3.259.167 Menschen in 187 Ländern mit dem Coronavirus infiziert. 233.439 Menschen sind an dem Virus gestorben. Gleichzeitig sind 1.015.183 Menschen genesen (Stand: 1. Mai, 10:15 Uhr). Weitere Zahlen finden Sie auf der Seite der Johns Hopkins-Universität.

Weil Covid-19 inzwischen weltweit verbreitet ist und damit in einer unübersehbaren Anzahl von Regionen ein Übertragungsrisiko besteht, verzichtet das  RKI mittlerweile auf die Ausweisung besonders betroffener Gebiete in Deutschland und international.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.