Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person

Am Freitag 17.04.2020, gegen 17:45 Uhr ereignete sich in Neubrandenburg, an der Kreuzung Carlshöher Straße/Lindenhofer Straße, ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.

Ein 18-jähriger deutscher Fahrzeugführer eines PKW Skoda befuhr die Carlshöher Straße aus Richtung Salvador-Allende-Straße kommend und wollte nach rechts in die Lindenhofer Straße abbiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines 72-jährigen deutschen Fahrzeugführers eines PKW Subaru, der aus Richtung Steinstraße kommend in Richtung Lindenhofer Straße fuhr.

Durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde der Subaru auf die Gegenfahrbahn gedrängt und kollidierte hier mit einem entgegenkommenden PKW Audi eines 42-jährigen deutschen Fahrzeugführers. Der Fahrzeugführer des Pkw Audi musste vor Ort durch den Rettungsdienst ambulant behandelt werden. Eine Verbringung ins Klinikum war aber nicht erforderlich.

Durch die Kameraden der Feuerwehr wurden die ausgetretenen Betriebsstoffe von der Fahrbahn beseitigt. Alle drei beteiligten Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Für den Zeitraum der Aufräum- und Bergungsarbeiten wurde der Verkehr halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es entstand Sachschaden von ca. 30.000 Euro.