Brennende Kiefer in einem Waldstück in Demmin

Am Dienstag, 14.04.2020, gegen 20:20 Uhr wurde die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg über die Rettungsleitstelle über einen brennenden Baum in einem Waldstück bei den Sandbergtannen in Demmin informiert.

Beim Eintreffen der Beamten des Polizeihauptreviers Demmin war der Brand bereits durch die Feuerwehr gelöscht worden. Der Brandort befindet sich in einem Waldstück, neben dem unbefestigten Zufahrtsweg Sandbergtannen, unweit des Parkplatzes eines dortigen Restaurants.

Nach jetzigem Ermittlungsstand bemerkte ein Spaziergänger gegen 20:10 Uhr den brennenden Stamm einer großen Kiefer und informierte die Feuerwehr. Durch den Brand verkohlte der Baumstamm halbseitig bis zu einer Höhe von 4 bis 5 m. Zusätzlich geriet die umliegende Fläche auf ca. 40 m² in Brand. Durch den zügigen Einsatz der 23 Kameraden der Feuerwehr Demmin konnte der Brand schnell gelöscht und ein Waldbrand größeren Ausmaßes werden.

Die entstandene Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt. Die Ermittlungen der Kriminalkommissariatsaußenstelle in Demmin auf Grund des Verdachtes der Brandstiftung wurden aufgenommen. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in dem Waldstück bei den Sandbergtannen in Demmin gemacht haben, sich zu melden. Hinweise werden in Demmin unter 03998 245 224 entgegengenommen.