Umfrageaktion des Heimatverbandes M-V: Vornamen für Handpuppen der Heimatschatzkiste gesucht

Der Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. ruft zu großer Umfrageaktion auf

Spielplätze abgesperrt, beliebte Ausflugsziele geschlossen – das gehört momentan in ganz Deutschland zum Alltag. Für etwas Ablenkung sorgt der Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. Klein und Groß werden zu einer landesweiten Umfrage aufgerufen. Die beiden Handpuppen aus der Heimatschatzkiste sollen Vornamen erhalten.

Aus einer Vorauswahl kann für einen Mädchen- und einen Jungennamen abgestimmt werden. Zur Wahl für die weibliche Handpuppe stehen: Frieda, Emma, Stine, Minna und Gerda; für die männliche Handpuppe: Fiete, Mattes, Paul, Hannes und Krischan.
Die Favoriten können bis zum 30.4. beim Heimatverband M-V (Mecklenburgstraße 31, 19053 Schwerin; E-Mail: heimatschatzkiste@heimatverband-mv.de) eingereicht werden.

Die Vornamen mit den meisten Stimmen gehen als Sieger hervor. Die Entscheidung wird Anfang Mai auf www.heimatverband-mv.de bekannt gegeben. Unter allen Teilnehmenden, die ihre Kontaktdaten angegeben haben, wird 1x das Handpuppen-paar und 10x das Regionalgeschichtsbuch „Charlie hat den Hut auf“ verlost. Mitmachen lohnt sich!

Die Heimatschatzkiste – Auf Entdeckungsreise durch Mecklenburg-Vorpommern

Das Projekt „Heimatschatzkiste“ wird seit Herbst 2016 vom Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern umgesetzt. Es basiert auf dem Landesprogramm „Meine Heimat – mein modernes Mecklenburg-Vorpommern“ und wird vom Bildungs- und Sozialministerium finanziert. Mit diesem Projekt fördert der Heimatverband die frühkindliche Heimatbildung sowie die Niederdeutschvermittlung in Kindertageseinrichtungen.

Jede Kindertagesstätte und jeder Hort in M-V wurde inzwischen mit einer kostenfreien Heimatschatzkiste beliefert. Darin befinden sich neben den Handpuppen, u.a. ein eigens geschriebe-ner Naturführer für Kinder, ein im Projekt erarbeitetes illustriertes Buch zur Regionalgeschichte, Tanzanleitungen für traditionelle Tänze aus M-V mit dazugehöriger CD und DVD, Fossilien, plattdeutsche Kinderbücher, Murmeln, Zeichenkohle und noch vieles mehr.

Eine umfangreiche didaktische Handreichung beinhaltet die unterschiedlichsten Themen der Hei-matbildung und liefert den pädagogischen Fachkräften Anregungen für die Plattdeutschvermittlung im Kita- und Hortalltag.

Unter www.heimatschatzkiste.de kann diese kostenlos heruntergeladen werden. Die Vielzahl an Ideen und die Unterstützung durch zahlreiche Projektpartner macht die Heimatschatzkiste zu einem einzigartigen Schatz. Ende August machten sich die fertig gepackten Holzkisten auf den Weg in die Kitas und Horte, sowie in die Bibliotheken und Beruflichen Schulen (Abteilung Sozialwesen) Mecklenburg-Vorpommerns.
Seitdem haben Erzieher/innen, Grund- und Berufsschullehrer/innen die Möglichkeit, an kostenfreien Fortbildungen zu den Heimatschätzen und zur Niederdeutschvermittlung teilzunehmen.

Da momentan keine Fortbildungen stattfinden können, werden vielfältige Anregungen für Zuhause auf der Facebookseite des Heimatverbandes veröffentlicht.