Gefährliche Körperverletzung durch Messerangriff

Am Donnerstag, 26.03.2020, gegen 17:30 Uhr wurde die Polizei zu einer tätlichen Auseinandersetzung in der Otto-Liliental-Straße in Neubrandenburg gerufen, bei der ein 44-jähriger Mann mit Messerstichen durch einen 15-jährigen Tatverdächtigen an der Hand und dem Rücken leicht verletzt wurde.

Der 44-jährige Geschädigte wurde zur Kontrolle in das Klinikum Neubrandenburg gebracht. Nach Abschluss der ersten Ermittlungen wurde in Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg der 15-jährige Tatverdächtige dem zuständigen Jugendamt übergeben.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei Neubrandenburg durchgeführt.