Mecklenburg-Vorpommern wieder beliebtestes Reiseziel der Deutschen

Zum vierten Mal in Folge konnte Mecklenburg-Vorpommern seinen Platz als beliebtestes Inlandsziel der Deutschen behaupten. Das geht aus der Reiseanalyse 2020 der Forschungsgruppe Urlaub und Reisen hervor.
Mecklenburg-Vorpommern verzeichnet einen Marktanteil von 5,1 Prozent an allen 2019 angetretenen Urlaubsreisen der Deutschen (ab fünf Tagen Dauer) und liegt damit 0,5 Prozentpunkte vor Bayern. Zudem hält MV den deutlichen Abstand zu den Küstenländern Schleswig-Holstein (4,2 Prozent) und Niedersachsen (3,4 Prozent).

International behauptet sich MV vor Österreich (4,7 Prozent) auf Platz vier, liegt damit hinter Spanien (12,7 Prozent), Italien (8,7 Prozent), Türkei (6,3 Prozent).

Zwischen Januar und Dezember wurden knapp 8,4 Millionen Gäste (+6,2 Prozent) und 34,1 Millionen Übernachtungen (+10,4 Prozent) im Urlaubsland MV gemeldet. Im Einzelnen sind dies: Fischland-Darß-Zingst (+17,2 Prozent), Inseln Usedom (+15,6 Prozent) und Rügen (+11,9 Prozent), Mecklenburgische Ostseeküste (+10,0 Prozent), Vorpommersches Festland (+3,8 Prozent),Mecklenburgischen Seenplatte/ Schweiz (+3,7 Prozent), Westmecklenburg (+2,8 Prozent).

Der Städtetourismus vereint in den sechs größten Städte des Landes rund zwölf Prozent aller Übernachtungen: Hansestadt Stralsund (+9,8 Prozent), Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg (+9,0 Prozent), Welterbestadt Wismar (+8,9 Prozent), Rostock (+7,0 Prozent), Schwerin (+2,2 Prozent), Hansestadt Greifswald (-1,1 Prozent).

Beim Camping belegt MV mit 5,07 Millionen Übernachtungen (+1,2 Prozent) im bundesweiten Vergleich den dritten Platz hinter Bayern und Niedersachsen.

Rund 393.000 ausländische Gäste (-3,0 Prozent) verbrachten 2019 mehr als 1,1 Millionen Übernachtungen (+3,4 Prozent) in MV. Diese kamen aus: Dänemark (+3,3 Prozent), Österreich (+2,5 Prozent), Schweiz (+1,9 Prozent), Niederlanden (-10,8 Prozent), Schweden (-0,4 Prozent).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.