Alkoholfahrten im Stadtgebiet

In den frühen Morgenstunden des Sonntags, 16.02.2020, wurden durch die Beamten des PHR Neubrandenburg insgesamt drei Kraftfahrzeugführer unter dem Einfluss von Alkohol festgestellt.

Gegen 01:00 Uhr stoppten die Beamten in der Bergstraße einen 40-jährigen Kraftfahrzeugführer, der zuvor dadurch aufgefallen war, da er mit seinem Pkw Audi in starken Schlangenlinien fuhr. Ein bei der Kontrolle durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,59 Promille.

Gegen 02:25 Uhr kontrollierten die Beamten in der Ziolkowskistraße einen 43-jährigen Fahrzeugführer eines Pkw Opel, ein hierbei durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,81 Promille.

Gegen beide Kraftfahrzeugführer erfolgte jeweils die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Trunkenheit im Verkehr mit einer anschließenden Sicherstellung des Führerscheins.

Ein 31-jähriger Kraftfahrzeugführer eines Pkw Mitsubishi wurde gegen 04:40 Uhr auf der Woldegker Straße durch die Beamten kontrolliert. Ein hierbei durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,65 Promille.

Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gem. eines Verstoßes gegen § 24a StVG eingeleitet. Der Betroffene wurde zur Durchführung einer beweissicheren sowie gerichtsverwertbaren Atemalkoholmessung ins PHR Neubrandenburg gebracht. Den Fahrzeugführer erwarten nun ein Bußgeld in Höhe von 500 EUR, 2 Punkte in Flensburg sowie 1 Monat Fahrverbot.